Was wurde eigentlich aus den "Supertalent"-Gewinnern?

Zeit für einen Rückblick auf die interessantesten Sieger der Show

Der Kölner Marcel Kaupp gewann die letzte Staffel von Im Rückblick gehört wohl Michael Hirte mit seiner Mundharmonika zu einem der erfolgreichsten Gewinner der Show. Ricardo Marinello war der allererste Gewinner der deutschen Yvo Antoni war mit seiner Hündin Primadonna der erste nicht-musikalische Gewinner. Die neue Jury von

Es ist wieder soweit: Deutschland sucht wieder seine begabtesten Künstler. Das Supertalent startet heute Abend seine neunte Staffel. Neben Dieter Bohlen, 61, und Bruce Darnell, 58, wird nun zum ersten mal die "Bauer sucht Frau" - Moderatorin Inka Bause, 46, in der Jury sitzen. Sie löst damit Topmodel Lena Gercke, 27, ab. In 14 Folgen wird das Trio dann das neue „Supertalent“ suchen und finden. Aber was ist eigentlich aus den vorherigen Gewinnern geworden? Ein Rückblick auf einige Kandidaten der letzten Jahre...

 

Ricardo Marinello

2007 machte der damals 18-Jährige Halbitaliener Ricardo Marinello („The Beginning“) den Anfang und wurde zum ersten „Supertalent“ gekürt. Er überraschte damals mit seinem gewaltigen Operngesang und gewann das Finale mit 40 Prozent der Stimmen. Sein Preisgeld von 100.000 Euro investierte er damals in das Restaurant seiner Eltern, was jedoch kurze Zeit später Pleite ging. Nach verschiedenen Opernrollen, u.a. in „Die Zauberflöte“, tritt er heute mit dem „Trio Bohemians – The Tenor Sensation“ auf.

Michael Hirte

Ein Jahr später folgte Michael Hirte, 50, der mit seiner Mundharmonika überzeugen konnte. "Der Mann mit der Mundharmonika" gewann mit überwältigenden 72,62 Prozent die Show und auch sieben Jahre später feiert er noch immer Erfolge. Neben mehreren Echo“-Nominierungen und zahlreichen Auszeichnungen ist er häufiger Gast in Musikshows. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er sein mittlerweile achtes Album „Best of (die Schönsten Melodien)“.

Yvo Antoni und seine Hündin Primadonna

2009 gab es eine Premiere: Zum ersten mal gewann ein nicht-musikalischer Act die Show, nämlich Yvo Antoni, 36, zusammen mit seiner Hündin Primadonna. Das Duo führte gemeinsam spektakuläre Tricks vor und begeisterte damit Jury und Publikum. Im Finale lagen sie mit einem knappen Vorsprung von gerade mal 0,1 Prozent vorne und gewannen die Staffel. Nach seinem Sieg wurde er häufig für Firmenveranstaltungen und Gala-Events gebucht. Die große Karriere blieb allerdings aus.

Marcel Kaupp

In der letzten Staffel gewann schließlich mit knapp 24 Prozent der Stimmen der Sänger und Travestiekünstler Marcel Kaupp, 27, das Finale. Der Kölner nutzte den Hype und überzeugte mit seiner Conchita-Wurst-Imitation. Im September steht nun die Veröffentlichung seiner ersten Single „Schlafen kann ich, wenn ich tot bin“ auf dem Programm.

Wir sind auf die Sprüche der Jury gespannt und was für skurrile und beeindruckende Auftritte uns die diesjährige Staffel bringen wird!