Willi Herren: "Jeder hat sein Haus, und so gehen wir uns nicht auf den Sack"

Im OK!-Talk verrät der Ballermann-Sänger, wieso er mit seiner Jana nicht zusammenziehen will

"Wir sind Seelenverwandte", schwärmt der ehemalige "Dschungelcamper" und Stimmungssänger Willi Herren, 40, von seiner langjährigen Freundin und Managerin Jana Windolph, 38. Doch obwohl der skandalträchtige Star sie innig liebt und sagt: "Jana ist eine echte Bereicherung für mein Leben", gibt's bei dem Paar auch ein großes Streitthema, wie Willi im OK!-Interview verraten hat.

"Wir leben nicht zusammen"

Denn der Ballermann-Star enthüllt: 

Ein Grund, warum es so gut bei uns klappt, ist sicher auch, dass wir nicht zusammenleben. Jeder hat sein Haus, und so gehen wir uns nicht auf den Sack, obwohl wir uns jeden Tag sehen.

"Ich brauche meinen Freiraum"

Bitte? Das Paar ist schon seit über drei Jahren liiert - aber wohnt gar nicht zusammen? Für Willi ist das eine feine Sache: 

Ich brauche meinen Freiraum und bin noch nicht reif fürs Zusammenziehen. Sie würde gerne zusammenziehen, aber ich fahre gut mit dem Rezept.

"Bei uns ist der Familienzusammenhalt sehr hoch"

Klingt ganz schön egoistisch! Und das, wo doch Willi Herren so ein Familienmensch ist, wie er selbst gerne betont: 

Die Herrens - das ist ein Lebensgefühl! Wir sind eine Kölsche Familie durch und durch. Bei uns ist der Familienzusammenhalt sehr hoch. Je älter ich werde, desto wichtiger ist mir das. Egal ob ich in der Showbranche Höhen und Tiefen erlebe, auf meine Familie kann ich mich verlassen. Wir wohnen alle nur in einem Umkreis von sechs Kilometer und sehen uns oft. Einmal im Monat kommen meine vier Geschwister samt Anhang und dann koche ich für alle. Ich liebe das!

Und dann verrät er uns noch seinen großen Wunsch für die Zukunft:

Mein Traum ist es, dass wir alle irgendwann mal auf einem großen Bauernhof zusammenziehen.

Und da darf dann auch sicher seine Jana endlich mit einziehen...

Mehr aus Willis Kosmos gibt's jetzt in einer TV-Doku zu sehen: "Die Herrens - Willis wilde Welt", dienstags, 24. November und 1. Dezember, 22.15 Uhr, RTL II.