ZDF-"Traumschiff" - das gab's noch nie! Sorge um die Schauspieler

"Da war ich mir etwas unsicher, ob uns eine Strafe drohen könnte"

Am 26. Dezember 2019 ist es wieder so weit und das ZDF-"Traumschiff" sticht erneut in See. Am zweiten Weihnachtsfeiertag hält der Sender eine besondere Folge für die Zuschauer bereit. Eine Episode, in der sich die Schauspieler in Gefahr brachten.

Kuss zwischen Homosexuellen – Premiere!

Drehen auf eigene Gefahr! In der Weihnachtsfolge verlobt sich ein homosexuelles Paar – eine echte Sensation beim ZDF"-Traumschiff". Die Schauspieler Leander Lichti und Jan Kittmann verkörpern das homosexuelle Duo, das sich auf der Karibikinsel Antigua das Eheversprechen gibt. Ihre Liebe besiegeln sie mit einem Kuss. Und genau der brachte die TV-Stars für einen kurzen Moment in Gefahr.

Denn auf Antigua steht Homosexualität per Gesetz unter Strafe. Geschlechtsverkehr unter gleichgeschlechtlichen Paaren könne mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren geahndet werden. Alle weiteren sexuellen Tätigkeiten können mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. 

 

Sorge um die Schauspieler

Wie fühlten sich die Schauspieler während der Dreharbeiten? Leander Lichti erklärte gegenüber "Bild":

Vor dem Abflug bekamen wir von der Produktion einen Leitfaden. Darin stand, dass sogar öffentliche Zuneigungsbekundungen zwischen Männern unerwünscht sind. Wir haben deshalb nur in der Heiratsantrags-Szene einen Kuss gedreht.

Nach drei Küssen sei die Szene bereits im Kasten gewesen. 

Es hat also nicht allzu lange gedauert. Aber wir haben vor Einheimischen gedreht – die haben komisch geguckt. Da war ich mir etwas unsicher, ob uns eine Strafe drohen könnte.

"Fernseh-Dinosaurier wie dem 'Traumschiff'"

Doch warum kommt es erst nach so vielen Jahren "Traumschiff" zu einem Kuss zwischen Homosexuellen? Lichti verriet:

Bei so einem Fernseh-Dinosaurier wie dem 'Traumschiff' kommen gesellschaftliche Veränderungen wahrscheinlich einfach etwas später an.

Lichti und Kittmann, die im wahren Leben heterosexuell sind, blieben von Strafen verschont und landeten nach den Dreharbeiten wieder unversehrt in Deutschland. Gott sei Dank!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ex-"Traumschiff"-Kapitän zu Florian Silbereisen: "Pass auf"

"Das Traumschiff": ER ist auch mit an Bord