Entspannt schwanger: Herzogin Kate geht shoppen

Während die Welt auf das Royal Baby wartet...

Happy Herzogin: Kate ging trotz näher rückender Geburt shoppen - in High Heels! So soll's sein: Herzogin Kate ist hochschwanger und entspannt! Prinz William und Herzogin Kate freuen sich auf ihre zweites Baby. Bald zu viert: Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William.

Bereits vor einer Woche, am 16. April, begannen die Vorbereitungen auf die Geburt von Royal Baby Nummer Zwei in London. Das Krankenhaus wurde abgesperrt, doch der Nachwuchs lässt auf sich warten. Und während die Welt schon nervös wird, und die Geburt kaum noch erwarten kann, geht die werdende Mama, Herzogin Kate, 33, ganz gemütlich shoppen.

Die ersten Fans der königlichen Familie begannen schon letzte Woche, hinter den Absperrungen zu campen, um einen Blick auf das Neugeborene erhaschen zu können. Doch das scheint noch so gar nicht in Sicht zu sein.

Alle nervös, außer Kate?

Zwar kündigte Herzogin Kate vor einiger Zeit an, das Geschwisterchen vom zuckersüßen Prinz George würde Mitte bis Ende April zur Welt kommen, doch der Nachwuchs hat es nicht eilig, aus dem Bauch der Mama zu kommen. Und das kann ihm auch keiner verdenken, wenn man bedenkt, wie viel Rummel schon vor der Geburt um es gemacht wird.

Shopping-Trip zu "Zara Home"

Die Frau von Prinz William jedenfalls, hat nach Prinz George nun schon Übung in Sachen Schwangerschaft und Geburt, und ging am Montagnachmittag, 20. April, seelenruhig noch eine Runde Shoppen, so berichtet es das „People“-Magazin.

Die hochschwangere Herzogin besuchte tatsächlich den „Zara Home“ Store in London, der nur zehn Minuten vom Kensington Palace entfernt ist, und kaufte dort verschiedene Einrichtungsgegenstände. Sicherlich, um diese mit in das neue Zuhause in der Grafschaft Norfolk mitzunehmen. Dort, auf dem Landsitz Anmer Hall, wird die kleine Familie sich nämlich Berichten zufolge nach der Geburt zurückziehen.

Wohn-Accessoires für das neue Zuhause

Natürlich war beim Shopping-Trip auch was für den bald großen Bruder Prinz George dabei – und vermutlich für sein Geschwisterchen. Die Verkäuferin des Geschäfts erzählte gegenüber „People“, wie entspannt und ruhig Herzogin Kate ausgesehen habe, sie habe sogar High Heels getragen. „Sie war so nett und höflich, ich war wirklich beeindruckt“, erzählt sie.

Blau, blau, blau

Eine Dreiviertelstunde sei sie im Geschäft gewesen und habe Salatbesteck, eine Fußmatte, dunkelblaue Badetücher im Matrosen-Stil gekauft. Während sie einige Teile für George in blau kaufte, so zum Beispiel Kleiderbügel, warf sie auch einen Blick auf weiße Babykörbe – somit wieder kein Hinweis auf das Geschlecht des Babys, denn das wird auch für die werdenden Eltern eine Überraschung, wenn sie denn standhaft geblieben sind.

Das heißt, das Warten geht weiter. Aber wer weiß, vielleicht stimmen die vielen Wetten und Vorhersagen, dass morgen, am 25. April die Warterei ein Ende hat? Wir sind gespannt - immerhin nimmt die Hezogin den Rummel gelassen und ist trotz Babykugel topfit!

Sieh dir hier das Video an: