Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Erich Klann kämpft für die Legalisierung der Homo-Ehe

„Ich fordere gleiches Recht für alle Menschen“

Die Debatte über die Legalisierung der Homo-Ehe in Irland geht weiter. Auch bei uns äußern sich viele Promis und fordern auch in Deutschland neben der „Eingetragenen Lebensgemeinschaft“, die Ehe von gleichgeschlechtlichen Partnern zu erlauben. „Let's Dance“- Profitänzer Erich Klann, 28, erklärt gegenüber OK!, warum es ihm so wichtig ist, dass auch homosexuelle Partnerschaften den Bund der Ehe eingehen dürfen. 

Genauso, wie ich meine Frau liebe, kann ein Mann auch einen anderen Mann lieben, davon bin ich überzeugt!,

vertritt der „Let's Dance“-Profitänzer die Legalisierung der Homo-Ehe. 

Gleiches Recht für alle

„Warum sollte es nur jemandem zustehen zu heiraten, wenn man nicht gleichgeschlechtlich ist?“, fragt er. Und fordert dann, dass auch homosexuelle Paare heiraten dürfen:

Sollten sich zwei gefunden haben, dann kann man doch das tiefste Empfinden, das die beiden zueinander haben, auch nicht einfach verbieten!,

so Klann, 28, der sich selbst gerade mit seiner Freundin verlobt hat.

Es geht um die Liebe

Welcher Mensch erlaubt sich überhaupt, solange es auf dieser Welt Zwangsehen gibt, die Ehe zwischen zwei sich aufrichtig liebenden homosexuellen Menschen, zu untersagen? Sollte uns nicht die Liebe zu diesem Schritt, aus freiem Willen und freier Entscheidungskraft führen dürfen?“, kann Klann die Zweifel an der Richtigkeit einer Homoehe nicht verstehen. 

„Die Ehe findet im Herzen statt“

Meine Auffassung über die Ehe ist eindeutig: Sie findet im Herzen miteinander statt!,

so sein romantisches Statement für den Bund der Liebe.

Na, von dieser offenen und romantischen Einstellung des Familienvaters kann sich so mancher Kritiker wohl eine Scheibe abschneiden …