Eva Mendes’ 1. Interview nach Geburt von Baby Esmeralda: "Ich bin total erschöpft“

Sie spricht über ihr Mutterdasein und warum sie keine Nanny hat

Eva Mendes, 40, ist zurück nach der Geburt ihrer ersten Tochter Esmeralda Amada. Bei ihrem ersten Interview nach der kurzen Babypause spricht die Freundin von Ryan Gosling erstmals über ihren Nachwuchs.

Müdes Fazit

Erst Ende September brachte Mendes ihr erstes Kind zur Welt. Knapp sechs Wochen danach zieht die Schauspielerin im Interview mit dem Magazin „Violet Grey“ ein Fazit und erklärt: „Ich bin total erschöpft.“

Schlaflose Nächte sind durch den Familienzuwachs an der Tagesordnung, dabei erklärt Eva:

Ich dachte meine wilden Nächte sind vorbei, aber das sind einige der wildesten Nächte, die ich jemals hatte.

Doch bisher war das kein Grund für Mendes und Gosling ihre Tochter einer Nanny zu überlassen, wie die frischgebackene Mutter erklärt: „Ich mache das im Moment ohne eine Nanny, aber ich bin offen für die Idee eine Nanny in der Zukunft zu engagieren.“

Ganz auf sich gestellt ist das Schauspieler-Paar dennoch nicht. Ryans und Evas Familie unterstützen die beiden tatkräftig. Kurz nach der Geburt gehörten Goslings Eltern und seine Schwester zu dem ersten Babybesuch.

„Esmeralda hat zwei großartige Omas und unglaubliche Tanten, die vorbeikommen und mir helfen.“

Geheimnis gelüftet

Zwar haben die stolzen Eltern bisher ihren Wonneproppen der Öffentlichkeit vorenthalten, doch ein Geheimnis verrät Mendes dann doch noch - was es mit dem Namen Esmeralda auf sich hat.

„Wir beide lieber Victor Hugos Geschichte ‚Der Glöckner von Notre Dame‘ und wir dachten, dass es ein schöner Name ist.“