Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Ex-"Bachelor" Christian Tews über das Finale: "Ich hätte auch auf Liz getippt"

Der 34-Jährige plaudert im OK!-Talk über Oliver Sannes Wahl

Im OK!-Gespräch verrät uns Christian Tews, was er von Er selbst hat sein Liebesglück in Claudia Lösch gefunden.  Wie wird es mit Liz und Olli weitergehen?

Er kann sich bestens in den neuen "Bachelor" Oliver Sanne, 28, einfühlen: Christian Tews, 34, suchte in der RTL-Kuppelshow noch im letzten Jahr nach der Frau seiner Träume. Was der ehemalige Rosenkavalier von Ollis Entscheidung hält und warum er denkt, dass manche Kandidatinnen es nur auf den schnellen Ruhm abgesehen haben, erzählt er uns im OK!-Talk.

"Ich hätte auch auf Liz getippt"

Zwei Blondinen, eine Rose: Im tränenreichen Finale von "Der Bachelor" auf RTL entschied sich Oliver Sanne für Liz Kaeber. Die gelernte Krankenschwester aus Eberswalde bekam die letzte Rose von ihrem Angebeteten. 

Die richtige Entscheidung, findet auch Christian Tews, der all das bereits im Jahr 2014 selbst erlebt hat. "Ich hätte auch auf Liz getippt", erzählt er uns im Gespräch. Warum? "Reines Bauchgefühl." 

Bei ihm selbst sollte die Liebe zu seiner Auserwählten Katja Kühne, die von ihm damals die letzte Rose erhielt, nicht lange halten. Ob Ollis Liebe den Alltag und die Distanz von Düsseldorf nach Berlin überstehen wird.

Happy End für Christian Tews

Ein Happy End gibt es trotzdem für den Ex-"Bachelor": Der 34-Jährige verlobte sich nach nur einem Jahr Beziehung mit Freundin Claudia Lösch, 38. Wie glücklich ihn seine Zukünftige macht, lässt sich schnell heraushören:

Ich bin mittlerweile 34 Jahre und hatte in den letzten Beziehungen noch nie das Gefühl, dass ich bei Claudia habe. Sie nimmt mich so wie ich bin, wir haben die gleichen Hobbys, die gleichen Vorstellungen einer Familie und es war Liebe auf den ersten Blick. Dies Gefühl habe ich seit dem ersten Tag, an dem wir uns kennengelernt haben und es hat noch kein bisschen abgenommen. Daher war und ist für mich klar, dass Claudia die Frau meines Lebens ist.

"Ich bin mir sicher, dass die ein oder andere es nur auf die Karriere abgesehen hat"

Dass 22 junge und attraktive Kandidatinnen nur um der Liebe willen beim "Bachelor" mitmachen, das hält auch Tews für naiv gedacht. Schließlich konnten auch schon TV-Sternchen wie Melanie Müller und Angelina Heger das Format als Plattform nutzen, um ihre Karriere anzukurbeln. 

Es wäre zu blauäugig gedacht, wenn man davon ausgeht, dass alle Frauen den Mann fürs Leben kennenlernen wollen. Bei manchen bemerkt man diese Absicht relativ schnell und bei manchen vielleicht nie (...) Spätestens nach der Sendung, wenn man sich anschaut, wie sich die einzelnen Mädels in der Öffentlichkeit verhalten, fällt es einem teilweise wie Schuppen von den Augen und man fragt sich, wieso hat man das eigentlich nicht schon viel viel früher bemerkt. Aber das gehört wohl zu diesem Format dazu. Mit anderen Worten: Ja ich bin mir sicher, dass die ein oder andere es nur auf die Karriere abgesehen hat.