Fall Edathy: Jan Leyk spendet 10.000 Euro an den Deutschen Kinderschutzbund

Der ehemalige "Berlin - Tag und Nacht"-Star zeigt Herz

Jan Leyk hat sein Versprechen eingehalten und 10.000 Euro an den Kinderschutzbund gespendet - hier ist der Beweis! Mit seiner großzügigen Spende begeistert Jan Leyk seine Fans.  Auslöser war der Fall um Sebastian Edathy: Der ehemalige SPD-Politiker wurde wegen des Besitzes von kinderpornografischen Bildern angeklagt.  

Dass Jan Leyk, 31, nicht nur polarisieren und Sprüche klopfen kann, zeigt er mit seiner aktuellen Aktion, mit der er gleichzeitig sein großes Herz für Kinder unter Beweis stellt. Der Fall um den ehemaligen SPD-Politiker Sebastian Edathy, 45, hatte den ehemaligen "Berlin - Tag und Nacht"-Schauspieler zum Glühen gebracht: Edathy wurde wegen Besitzes von kinderpornografischen Fotos und Videos angeklagt und zu einer Zahlung von 5.000 Euro an den deutschen Kinderschutzbund aufgefordert. Leyk machte seiner Empörung gegen den Politiker auf Facebook Luft und kündigte an, die doppelte Summe zu zahlen, falls diese abgelehnt würde - jetzt hat er es getan!

Jan Leyk empört über den Fall Edathy

„Habe den ganzen Tag überlegt, welche Worte man zum Urteil im Fall Edathy posten kann....!?!?!?! Jetzt weiß ich es: Ich hoffe, dass dieser perverse Bastard an jedem Ort auf diesem Planeten bespuckt und mit Steinen beworfen wird.....!!!“, regte Jan Leyk sich über den ehemaligen Politiker auf, nachdem sich auch Til Schweiger über den Fall ausgelassen hatte.

Und weiter: "Am besten posten Sie im Laufe des Tages noch Ihren Überweisungsträger über 5000€ mit dem Kommentar 'Ich bin ein guter Mensch'!!!"

Kinderschutzbund lehnte Edathys Geld ab

In seiner Euphorie machte der Schauspieler dem Kinderschutzbund ein verlockendes Angebot: 

Ich spende das Doppelte von der lächerlichen Strafe Edathys, also 10.000€, wenn ihr dieses beschmutzte Geld eines so erbärmlichen Mannes ablehnt!!!

Tatsächlich lehnte der Kinderschutzbund das Geld des Politikers ab. Alle stellten sich nun die Frage, ob Jan Leyk nun zu seinem Wort stehen würde oder die große Ankündigung via Facebook bloß ein leeres Versprechen war. 

Jan Leyk löst Versprechen ein ...

Sein aktuelles Facebook-Posting beweist es: Der Schauspieler hat wirklich einen Scheck über 10.000 Euro eingereicht!

Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass dieses Geld genau an diejenigen geht, die es wirklich brauchen! Unsere Zukunft, unser Lachen, unsere Liebe, unsere Kinder! Ich wollte es nie an die große Glocke hängen, sondern viel lieber anonym an den Kinderschutzbund spenden und mir persönlich ein Bild vor Ort machen,

heißt es zu Beginn seines langen Postings.​

...und spendet 10.000 Euro an bedürftige Kinder

 Und weiter: 

 Es ist wirklich traurig, dass ich auf diesem Wege den ganzen verbitterten Menschen zeigen muss, dass ich kein Schaumschläger bin, der einfach nur leere Versprechungen heraus posaunt, um irgendwie ein paar Likes abzugreifen! Ich stehe zu meinem Wort und bin dankbar die Möglichkeiten zu haben, anderen helfen zu können!

 

 

Mit den Worten dürfte Leyk es auf den Punkt gebracht zu haben. Daumen hoch für so viel Einsatz!