Familien-Schlägerei während Bobbi Kristina um ihr Leben kämpft

Tina Brown attackiert ihren Cousin Shayne mit einer Flasche

Mit diesem Bild will Cousin Jerod Brown die Leute dazu bringen, dass sie weiter für Bobbi Kristina beten. BKs Vater Bobby Brown und weitere Familienmitglieder sorgen sich um ihren Gesundheitszustand. Alle sind in großer Sorge um Bobbi Kristina Brown.

Es ist eine unfassbar tragische Situation, in der sich die Familie Brown derzeit befindet. Seit Bobbi Kristina Brown, 21, am vergangenen Samstag, den 31. Januar, leblos in ihrer Badewanne aufgefunden wurde, liegt die Tochter von Bobby Brown und Whitney Houston im künstlichen Koma. Die Ärzte haben die Hoffnung auf Genesung bereits aufgegeben. Als wäre das nicht schlimm genug, scheint die Familie nun die Nerven zu verlieren, und geriet nun in eine heftige Schlägerei.

In all der Sorge und Trauer um ihr Familienmitglied Bobbi Kristina wissen ihre Verwandten scheinbar nicht mehr wohin mit ihren Emotionen, nun, da das Ende vermutlich bevorsteht. Am Freitagmorgen, den 6. Februar, zettelten zwei der Verwandten von Bobbi nun eine Schlägerei an, dessen genaue Ursache bisher ungeklärt ist.

Kontrollverlust der Verwandten

Bobbis Tante Tina Brown, die Schwester von Bobby, schlug laut der Polizei von Atlanta ihrem Cousin Shayne Brown plötzlich mit einer Flasche auf den Kopf. Um Ein Uhr morgens soll sich die Schlägerei zugetragen haben, die für Shayne mit einer Platzwunde am Kopf endete.

Schlag mit der Flasche

Ein Sprecher der Polizeistation erklärte den Ablauf, nach dem Schlag mit der Flasche: „Shayne Brown entschied sich, alleine zum Krankenhaus zu fahren. Tina Brown verließ den Ort des Geschehens bevor die Polizei ankam“.

Nachdem gestern bekannt wurde, die Ärzte hätten die Hoffnung auf Genesung von Bobbi Kristina aufgegeben und würden dazu raten, die lebenserhaltenden Maßnahmen abzuschalten, dementiert der verzweifelte Vater Bobby, dass dieser Schritt bereits eingeleitet wurde. Vielmehr sagte er gegenüber „Access Hollywood“, es gehe ihr gut und sie würden beten.

Statement von Cousin Jerod Brown

Auch Bobbis Cousin Jerod Brown veröffentlichte nun ein Statement auf seiner Facebook-Seite. „Hallo zusammen, ein paar von euch haben mir geschrieben, Bilder kommentiert und gefragt, wie ihr Zustand ist“, schreibt der 21-Jährige dort.

"Betet weiter!"

„Obwohl es so scheint, dass die Chancen gegen sie stehen, obwohl die Ärzte keine Hoffnung auf Genesung sehen, obwohl wir vielleicht Detektiv spielen und herausfinden wollen, wie sie dazu gekommen ist, obwohl es unmöglich für sie erscheint, wieder aufzustehen“, erklärt er die Umstände.

„BETET WEITER FÜR BK“, fährt Jerod fort. Hoffen wir, dass tatsächlich ein Wunder geschieht und Bobbi Kristina Brown wieder gesund wird.