Rihanna feiert Laufsteg-Debüt

Die Sängerin präsentierte ihre Kollektion für River Island in London

Siegerpose: Nach der Fashion Show für River Island freute sich Rihanna über den Applaus ihrer Fans Riris Fans ließen die Sängerin nicht im Stich – sie warteten in der Kälte auf den Beginn der Show Blockstreifen sind im Sommer ein großes Thema, das sich auch in Rihannas Kollektion wiederfindet. Kleid, ca. 160 Euro. Heels, ca. 125 Euro Sportlich unterwegs in dem Jersey-Blouson aus der Rihanna for River Island Kollektion, ca. 60 Euro In der Kampagne posiert Topmodel Jourdan Dunn in Rihannas Modellen Auch Modelkollegin Charlotte Free, bekannt für ihre pinke Haarpracht stand für River Island vor der Kamera Die Neunziger lassen grüßen: Grunge-Looks aus Jeans. Rock, ca. 70 Euro. Bustier, ca. 40 Euro Kappe, ca. 35 Euro Rucksack, ca. 80 Euro

Das Warten hat endlich ein Ende! Während der London Fashion Week präsentierte Rihanna ihre Kollektion für das britische Highstreet-Label River Island. Der Look so dramatisch, cool und rockig wie wir es von der 25-Jährigen gewohnt sind. Ab sofort können Riris deutsche Fans die lässigen Styles auch online shoppen.

Die Vorbereitungen waren noch in vollem Gange, da versammelten sich schon die ersten Fans und Modejünger vor dem Fashion-Zelt auf der Londonder Modewoche. Drinnen legte eine nervöse Rihanna ein letztes Mal Hand an die Models – alles sollte für die Präsentation ihrer ersten Kollektion für River Island perfekt sein!

Nur noch wenige Minuten und der Startschuss für Rihannas Fashion-Debut als Designerin würde fallen und damit auch der Startschuss für all die Kritiker, die seit Riris Ankündigung eine eigene Kollektion zu gestalten, darauf warteten die Sängerin zu beurteilen.

Dann war es endlich so weit: Licht aus, Spot an und eine nach der anderen stolzierten die Models über den Laufsteg. Die Kollektion zeigte viele Parallelen zu Riris persönlichem Stil, lässige Jeans-Looks, sexy Lederelemente und coole Grunge-Styles konnten das Publikum auf ganzer Linie überzeugen. Selbst die gefürchteten Kritiken blieben aus, stattdessen Lob von allen Seiten für die 25-Jährige, die sich für die kreative Arbeit Unterstützung ihrer Stylisten Adam Selman und Mel Ottenberg geholt hatte.

"Ich wollte schon immer eigene eigene Modelinie produzieren", erzählt Rihanna im Interview. Gesagt, getan. Was als nächstes auf Rihannas Agenda steht, bleibt abzuwarten. Ein Hochzeitskleid gab es in der Kollektion jedenfalls nicht…