Romeo Beckham katapultiert Burberry-Verkaufszahlen nach oben

Der Beckham-Spross verhilft dem britischen Modehaus zu Höhenflügen

Romeo Beckham posiert ganz lässig in der Burberry-Kampagne. Seinetwegen sind die Umsatzzahlen um 13 Prozent zum Vorjahr gestiegen Burberry Spring/Summer 2013 Campaign mit Romeo Beckham Burberry Spring/Summer 2013 Campaign mit Romeo Beckham Was diese Familie anfasst, wird zu Gold: David und Victoria Beckham mit ihren drei Söhnen Romeo, Cruz und Brooklyn. Tochter Harper, 2, fehlt auf diesem Bild

Wie die Eltern, so der Sohn: Romeo Beckham, 10, verhalf Burberry zu neuen Rekordverkaufszahlen. Nachdem er in der letzten Kampagne zu sehen war, steigerte sich der Umsatz um stolze 13 Prozent!

Wo Beckham draufsteht, da ist Erfolg drin: Nicht nur, dass das britische Traditionshaus mit dem Mini-Promi ordentlich die PR-Trommel gerührt hat, nein. Auch ein Blick auf die Bilanz zeigt: Das war ein kluger Schachzug.

Über 13 Prozent Umsatzsteigerung kann Burberry gegenüber dem Vorjahr vermelden - nicht schlecht!

Gemeinsam mit dem Über-Model Cara Delevingne, 20, und Edie Campbell, 22, posierte der mittlere Beckham-Spross Anfang des Jahres für die Burberry-Kampagne und schon damals zeigte sich Kreativ-Chef Christopher Bailey begeistert:

"Er ist unheimlich lieb, so wohlerzogen."

Es bleibt also nur noch eine Frage der Zeit, bis Romeo auch schon in weiteren großen Designer-Kampagnen zu sehen sein wird.

"Mit dem Look seines Vaters und dem außerordentlichen Stilgefühl seiner Mutter ist Romeo das perfekte Model. Andere Marken werden sich nun um ihn reißen", erklärte ein Insider gegenüber der "Sun".

Da sind wir uns ganz sicher!