Victoria Beckham für zwei Fashion-Awards nominiert

Wird Cara Delevingne bestes Model?

Victoria Beckham ist endgültig im Mode-Olymp angekommen. Nicht nur wird sie schon bald ihren ersten Shop in London eröffnen, die 39-Jährige kann sich nun auch über zwei Nominierungen bei den anerkannten British Fashion Awards freuen.

Victoria ist in den Kategorien Marke des Jahres sowie Designs für den roten Teppich nominiert, nachdem sie sich letztes Jahr in der Modeindustrie etabliert hat; zahlreiche Promis wie Gwyneth Paltrow, Christina Aguilera oder Olga Kurylenko trugen ihre Entwürfe zu wichtigen Red Carpet-Terminen.

Christopher Kane, Celine-Designerin Phoebe Philo und Sarah Burton, die für Alexander McQueen arbeitet, werden sich ein Kopf-an-Kopf- Rennen um den Award für die beste Frauenmode leisten.

Cara Delevingne, Edie Campbell und Sam Rollinson sind im Rennen für den Titel Model des Jahres.

Die große Gewinnerin der Fashion Awards im letzten Jahr, Stella McCartney, hat dieses Jahr keine Nominierung erhalten. 2012 erhielt sie den Designer des Jahres-Award sowie eine Auszeichnung für Designer Brand.

Zum ersten Mal überhaupt ist es der Öffentlichkeit erlaubt, dem in London stattfindenden Event beizuwohnen. Die Awards werden am 2. Dezember im London Coliseum ausgerichtet, die Zahl der Tickets ist jedoch begrenzt.

Die Nominierungen der British Fashion Awards 2013:

Womenswear Designer Of The Year:

Christopher Kane, Phoebe Philo (Céline), Sarah Burton (Alexander McQueen)

Menswear Designer Of The Year:

Christopher Bailey (Burberry), Kim Jones (Louis Vuitton), Tom Ford

Brand Of The Year:

Alexander McQueen, Burberry, Victoria Beckham

International Designer Of The Year:

Marc Jacobs, Miuccia Prada (Prada), Raf Simons (Dior)

Accessory Designer Of The Year:

Anya Hindmarch, Charlotte Olympia, Nicholas Kirkwood

Red Carpet Award:

Antonio Berardi, Erdem, Victoria Beckham

Model Of The Year Award:

Cara Delevingne, Edie Campbell, Sam Rollinson

New Establishment Award:

J.W. Anderson, Mary Katrantzou, Peter Pilotto