Alexander McQueen und sein letzter Wille

Tragischer Tod

Im Februar erschütterte der Frei-Tod von Alexander McQueen die Welt. Der Designer nahm sich ganz überraschend das Leben. Die offiziellen Untersuchungen sind nun beendet, außerdem wurde der letzte Wille von McQueen verlesen.

Der zuständige Gerichtsmediziner Dr. Paul Knapman erklärte, dass er "erhebliche" Spuren von Kokain und Schlaftabletten im Blut des Modeschöpfers fand. McQueen "hat sich umgebracht, als das Gleichgewicht in seinem Gehirn gestört war".

Schon länger war bekannt, dass der 40-Jährige an qualvollen Depressionen und Angstzuständen litt. Sein Drogen-Konsum war in der Mode-Szene kein Geheimnis gewesen. Zudem befand sich McQueen in einer starken Trauerphase, die durch den  Tod seiner Mutter und seiner engen Freundin Isabella Blow ausgelöst wurde.

Vor seinem Ableben verfasste der Modemacher noch folgende herzzereissende Worte: "Bitte kümmert euch um meine Hunde. Sorry, ich liebe euch. Lee." Die Nachricht schrieb er auf die Rückseite des Buches "The Descent of Man".