Der große Oktoberfest-Guide

Die besten Fashion-Tipps für den perfekten Wiesn-Besuch

Am 21. September wird auf der Theresienwiese in München zwei Wochen lang die größte Party der Welt gefeiert. Der Countdown läuft – sind Sie bereit?  OK! stellt Ihnen in diesem Special die schönsten Dirndl, das passende Styling und köstliche Schmankerl vor. Los geht’s, o’zapft is!

Was muss ich bei meinem ersten Besuch beachten? Neuling auf dem Oktoberfest? Dann investieren Sie in ein traditionelles Dirndl. Damit liegen Sie immer richtig!

Der Dirndl-Code:
Regel Nummer 1: Das Dirndl ist eine Tracht. Und wie das bei Traditionen so ist, gibt es klare Vorgaben. Jeder muss selber entscheiden, wie genau er diese befolgt. Das Dirndl besteht aus drei Teilen: ärmelloses Kleid, Schürze und Bluse. Der schwingende Rock umspielt das Knie. Nur junge Mädels dürfen es etwas kürzer tragen. Der Klassiker setzt auf edle Farben wie Mauve, Dunkelgrün oder Pink.

Die Schleife verrät den Beziehungsstatus. (Wer braucht schon Facebook!) Schleife links: „Flirten, bitte. Ich bin Single.“ Sitzt sie rechts: „Sorry, bin vergeben.“

Oder darf es stylischer sein?
Für Rebellinnen Ihnen ist der Wiesn-Dresscode egal. Hauptsache, Sie fallen im Zelt auf. Dann ab in die Trend-Abteilung. Der alteingesessene Bayer wird zwar mit der Nase rümpfen, wenn er Sie sieht, doch dafür werden Sie zum Hingucker. Aber Obacht: Der Trend-Look ist nur hot, wenn Sie auf edle Stoffe setzen!

Couture:
Wir investieren Sie waren schon ein, zwei Mal auf dem Okto-berfest. Dann wird es jetzt Zeit für den Wow-Effekt! Setzen Sie auf eine Mischung aus traditionellem Schnitt, Spitze und glänzenden Elementen. Auch die Accessoires dürfen exklusiv sein.

Gibt es auch tolle Dirndl für kleines Budget?
Sie wollen in Tracht mitfeiern, aber keine Diskussion mit Ihrem Bankberater starten? Diese Dirndl kosten alle unter 200 Euro und sehen märchenhaft aus. 

Ein guter Rat: Achten Sie beim Kauf auf die Details
Das Mieder muss genau passen. Es darf etwas zwicken, aber nicht quetschen. Der Rocksaum ist immer länger als die Schürze und sollte gerade sein. Und nehmen Sie lieber ein Dirndl aus hochwertigem Stoff. Glauben Sie uns, in den Festzelten ist es seeeehr heiß. Und unnötiges Schwitzen durch falsche Materialien muss nicht sein.

I leih’s mir!
Miss Unsicher Sie wissen nicht, ob ein Dirndl überhaupt was für Sie ist. Dann gehen Sie zum Kostümverleih. Wir haben hier ein paar gute Adressen: „Holareidulijö“, Schellingerstr. 81, München, holareidulijoe.com oder „Kostümverleih Breuer“, Hohenzollernstr. 22 a, München, kostuemverleih.com

Und hier geht's zu den besten Wiesn-Frisuren.