Exklusiv! Tommy Hilfiger gibt Tipps für Partygänger

So werden Sie der perfekte Gast

Weihnachtsfeier, Cocktailparty, große Gala – der US-Designer gibt sich größte Mühe bei der Organisation von Festlichkeiten. Und das erwartet er auch von denen, die eine Einladung von ihm bekommen …

Er ist bekannt für seine rauschenden Feste. Wenn US-Designer Tommy Hilfiger, 62, eine Party organisiert, dann bringt er sie alle zusammen: Promis und solche, die es werden möchten, Reiche und Superreiche. Dazu gibt es exquisite Köstlichkeiten, Champagner, schöne Musik, ein stilvolles Ambiente – eben die richtige Kulisse. Dass seine Feierlichkeiten aber wirklich perfekt werden, das verdankt Hilfiger auch bestimmten Regeln. Und die sollten nicht nur seine Gäste befolgen, sondern auch Sie, wenn Sie eingeladen werden. OK! verrät hier, wie man einen guten Eindruck hinterlässt …

Den Dresscode entschlüsseln: 

Lesen Sie zwischen den Zeilen: Ist auf der Einladung ein Dresscode angegeben, sollten Sie diesen unbedingt einhalten. Bei einem „Black Tie“-Event herrscht für Männer Smoking-Pflicht, für die Damen gilt elegante Abendgarderobe. Beim „Cocktail“ geht es etwas ungezwungener zu: Ein kurzes Kleid ist hier durchaus erlaubt. Aber Finger weg von ultrakurzen Rocksäumen und tiefen Dekolletés! Wenig Sorgen müssen Sie sich bei der Aufforderung zum „Casual Chic“ machen, hier ist vom Kleid bis zur Jeans alles erlaubt.

Besser Smalltalken: 
Stellen Sie Fragen, z. B. woher Ihr Gegenüber den Gastgeber kennt. Komplimente über das Outfit oder die Frisur sind die perfekten Eisbrecher. Absolutes Tabu sind Gespräche über Religion, Krankheiten und Ex-Lover. Aber auch gelästert wird bitte nicht!

Survival-Kit:
Für alle Fälle Fünf Dinge, die mit zur Party müssen und in jede noch so kleine Clutch passen: 

• Kaugummi für frischen Atem
• Deo oder Erfrischungstuch
• 50-Euro-Schein oder eine Kreditkarte
• Allzweckcreme als Mini-Probe (hilft bei trockener Haut!)
• Pflaster gegen Blasen am Fuß
• Lippenstift und Haargummi

Das gehört sich!
Ein guter Gast …

 … gibt Feedback! Wenn auf der Einladung ein „R S V P“ (répondez, s’il vous plaît) oder u. A. w. g. (Um Antwort wird gebeten) vermerkt ist, sollten Sie unbedingt zeitnah zu- oder absagen, damit der Gastgeber planen kann. 

• … kommt pünktlich! Ist eine explizite Uhrzeit auf der Einladung vermerkt (z. B. um 19 Uhr), liegt die Toleranzgrenze bei max. 15 Minuten, später sollten Sie nicht erscheinen. Bittet der Gastgeber „ab 19 Uhr“ zur Party, kann man ohne Probleme auch erst um
20 oder 21 Uhr aufschlagen – wenn’s nicht anders geht, auch um 2 Uhr morgens. 

• … bedankt sich! Bei Einladungen zum Dinner bringen Sie bitte Blumen oder ein kleines Geschenk mit, bei größeren Events ist das nicht nötig. Nach der Party signalisiert dafür ein kurzer Anruf oder eine nette SMS dem Gastgeber, dass Sie sich auf der Feier wohlgefühlt haben.