Fit, fitter, Fernanda! Ihr Geheimnis? Ginga!

Die Fitness Workouts der Stars

Als lizenzierte Fitnesstrainerin entwickelte sie das Ganzkörper-Workout selbst. Bei Atamba by Lena Gercke begibt sich das blonde Model nun selbst auf die Trainingsmatte und stellt Übungen vor, die zu Hause einfach nachzumachen sind. Ursula Karven (50) hält sich mit ihrem Mit 47 Jahren sieht Verona Pooth immer noch verdammt gut aus. Barbara Becker (48) ist Deutschlands First Fitness Lady! Unzählige verkaufte Fitness-DVDs in Pilates und Yoga. Mit Kibootan - Kickboxen, Bootcamp und Tanzen. Daraus setzt sich das zwölfwöchige Workout-Programm von Carmen Geiss (50) zusammen.

Flacher Bauch, sexy Silhouette und ein Sixpack! All das hat Fernanda Brandao (32). Doch von nix kommt nix. Für so einen durchtrainierten Körper muss auch die brasilianische Schönheit etwas tun. Mit ihrem selbstentwickelten Workout Programm Ginga will sie ihre Fans fit machen. Und damit ist sie nicht alleine. Auch viele weitere Stars wie Lena Gercke (27), Barbara Becker (48) und Carmen Geiss (50) haben bereits ihr eigenes Fitnessprogramm. Im Interview verrät uns die ehemalige "DSDS"-Jurorin ihre Fitness Tipps:

Was bedeutet "Ginga"?
Ginga ist ein Grundschritt der brasilianischen Kampfkunst "Capoeira". Der Begriff kommt aus dem Portugiesischen und bedeutet "Flow", "Vibe" oder "Fluss"…ja, Ginga! (lacht)

Was ist das besondere an Ihrem Fitnessprogramm?
Ginga basiert auf den drei Elementen Capoeira, Fitnessübungen und Tanz. Man baut Stress ab, ist happy und spürt das brasilianische Lebensgefühl. Das Schöne ist, dass man durch die hohe Intensität wirklich sehr, sehr viel Fett verbrennt.

Wie lange geht ein Workout?
Eine Stunde! Durch die vielen Wiederholungen und die Intensität baut man wirklich tolle Muskeln auf. Man hat einen sehr hohen Nachbrenneffekt. Nach jeder Ginga-Stunde schwitze ich noch eine bis eineinhalb Stunden nach!

Der Unterschied zu Zumba

Was unterscheidet Ihrem Programm von Zumba?
Zumba lebt von der Freude. Es hat die Leute ins Fitnessstudio geholt, die sich schon lange nicht mehr getraut haben Sport zu machen. Die Menschen haben mit Zumba etwas gefunden, woran sie Spaß haben und bei dem sie ein Zusammengehörigkeitsgefühl spüren. Nur für den Muskelaufbau alleine bringt Zumba keine sichtbaren Ergebnisse. Man hat ein Ausdauertraining und verbrennt ein bisschen Fett, aber dann hört es leider auch schon auf. Mit Ginga definieren wir wirklich die Muskulatur. Es geht um Kraft, also wie viel Ausdauer der Muskel hat und wie oft er eine Wiederholung schafft. Es geht gar nicht darum mit extra Gewichten zu arbeiten. Bei Ginga trainieren wir nur mit körpereigenem Gewicht.

Für wen ist das Sportprogramm geeignet?
Meine jüngsten Teilnehmer sind sieben und die ältesten 78 Jahre. Das schöne an Ginga ist, dass man selber entscheidet, wie gut die eigene Fitness ist und wie weit man gehen möchte.

Haben Sie schon mal Männer trainiert?
Ja, ich habe sogar auch mal eine Gruppe unterrichtet, die nur aus Kampfsportlern mit dem schwarzen Gürtel bestand. Und ich dachte mir: "Okay…!" Es gibt wenig, was ich denen zeigen kann. Und trotzdem waren sie alle begeistert und hatten am nächsten Tag Muskelkater am Po.

"Ich war die jüngste lizenzierte Trainerin Deutschlands"

Waren Sie denn schon immer so fitnessbegeistert?
Als junges Mädchen wollte ich schon immer tanzen und habe schließlich ein Stipendium bekommen. Später habe ich dann mit Fitness angefangen und hatte eine ganz tolle Trainerin, die ich sehr bewundert habe. Sie bot mir eine Ausbildung an. So kam ich zu meiner ersten Trainerlizenz.

Wie motivieren Sie sich bei einem vollen Terminplan Zeit für Sport zu finden?
Gott sei Dank mache ich durch meinen Job sowieso viel Sport. Aber ich habe immer ein paar Sachen, wie ein Springseil bei mir. Ich mache auch gerne Liegestütze oder einfache Ganzkörper-Übungen, die ich in jedem Hotelzimmer umsetzten kann. Für alle Frauen, die sich jetzt fragen: "Wie werde ich vorm Sommer fit?" Baut euch Muskeln auf, die verbrennen Fett! Umso mehr Muskeln man aufbaut, umso mehr verbrennt man, selbst wenn man auf der Couch sitzt.
Also Mädels, ran an die Hanteln! Es bringt viel mehr als zwei Stunden Stepper und Salat sieben Tage die Woche. Dann kann man auch mal ein schönes Stück Fleisch essen und der Körper funktioniert.

Wann kann man die ersten Erfolge erwarten?
Nach der ersten Einheit. Wir haben den "Brasilien-Butt-Effekt". Die Beine werden schlanker und durchtrainierter, der Popo geht nach oben und wird immer fester. Ich rate allen meinen Teilnehmern ein Vorher-Nachher Foto von sich zu schießen.

"Nur durch Sport wird kein Sixpack sichtbar"

Worauf sollte man zusätzlich bei der Ernährung achten?
Eine gesunde Ernährung gehört dazu. Nur durch Sport wird kein Sixpack sichtbar. Ich rate zum Beispiel auch zu einem "Cheat-Day". Damit ist einmal in der Woche richtig Schlemmen erlaubt. Das Resultat: Der Stoffwechsel wird angekurbelt und arbeitet auch noch am darauffolgenden Tag auf Hochtouren.  

Was hat es mit der "Challenge" auf sich ?
Meine zweite DVD basiert auf einem Monatsplan und gibt drei Übungen vor: "Squats", "Crunches" und "Plank". Man beginnt mit 50 Wiederholungen jeder Übung und steigert sich langsam, sodass man am letzten Tag beispielsweise 250 Squats schafft.

Kann man Ginga auch in Fitnessstudios als Kurs machen?
Ja! Im Meridian Spa in Hamburg zum Beispiel. Auf unserer Homepage www.ginga-workout.com findet man alle Informationen zu Studios und Terminen.  

 

Interview: Alexa Mielke