FKA Twigs: Streit mit Robert Pattinsons Ex Kristen Stewart

Die Sängerin ist stinksauer auf den „Snow White“-Star

FKA Twigs ist wütend über die Aussage von Kristen Stewart. Kristen Stewart haben die Sex-Szenen mit Robert Pattinson vor der Kamera keinen Spaß gemacht. FKA Twigs und Robert Pattinson haben sich vor Kurzem verlobt.

Dicke Luft in Hollywood: Ausgerechnet zwischen Robert Pattinsons, 29, Ex-Freundin Kristen Stewart, 25, und seiner Neuen FKA Twigs, 27, soll jetzt ein großer Streit ausgebrochen sein. Und das obwohl Robert und Kristen schon seit zwei Jahren getrennt sind und sie mittlerweile eine Frau liebt. Dennoch soll FKA Twigs jetzt stinksauer sein, nachdem sich die Schauspielerin negativ über ihren ehemaligen „Twilight“-Partner geäußert hatte. Es folgte eine fiese Nachricht per SMS.

Keine Lust auf Sex mit Robert vor der Kamera

Vor knapp einem Monat hat Kristen Stewart im Interview mit der „Harper’s Bazaar“ einen unbedachten Kommentar gemacht, den sie wohl lieber für sich behalten hätte. Die 25-Jährige verriet, dass es hinter den Kulissen vom vierten Teil der „Twilight“-Saga gar nicht heiß herging und die Sex-Szenen mit Robert eine echte Qual gewesen seien. Allerdings soll dafür nicht der Frauenschwarm verantwortlich gewesen sein, sondern vielmehr der hohe Anspruch an die Szene, perfekt zu werden.

Auch wenn Kristen sich also nicht direkt negativ gegenüber ihrem Ex geäußert hat, so scheint FKA Twigs die Aussage als regelrechten Angriff aufgefasst zu haben, denn wie das amerikanische „OK!“-Magazin jetzt berichtet, sendete die 27-Jährige direkt eine aussagekräftige SMS an Kristen.

Geht der Spruch unter die Gürtellinie?

Ein Insider behauptet: „Sie schickte Kristen eine Nachricht, damit sie ‚die Fresse‘ bezüglich Robert hält, weil sie das Recht verspielt habe, öffentlich über ihn zu sprechen, nachdem sie in das Auto mit Rupert Sanders stieg“.

Die Rede ist von dem „Snow White“-Regisseur, mit dem Kristen während der Dreharbeiten zum Film eine Affäre begonnen hatte, obwohl sie eigentlich mit Robert Pattinson zusammen war. Dem 29-Jährigen soll die Tatsache, betrogen worden zu sein ziemlich zugesetzt haben. Angeblich wollte sich Robert sogar komplett aus dem Schauspiel-Business zurückziehen. Glücklicherweise hat er sich am Ende doch dagegen entschieden und bleibt uns auch weiterhin auf der großen Kinoleinwand erhalten.

Und eins steht fest: Mit FKA Twigs als Verteidigerin an seiner Seite braucht er zukünftig sicher keinen Anwalt mehr.