Frances Bean Cobain über Vater Kurt: "Er hat seine Familie auf schlimmste Art verstoßen"

"Ich mag Nirvana nicht wirklich": Statt der Band ihres verstorbenen Dads hört sie lieber Oasis

Frances Bean Cobain sprach jetzt offen über ihren Vater Kurt Cobain.  Kurt Cobain mit Tochter Frances Bean Cobain Vater Kurt Cobain, Mama Courtney Love und Frances Bean als Baby. Gerüchte, Love habe während ihrer Schwangerschaft Heroin gespritzt, hielten sich hartnäckig.  Für die Dokumentation über Kurt Cobain rauften sie sich zusammen: Frances Bean und Courtney Love Wildfang: Frances Bean Cobain denkt nicht dran, es Nirvana-Fans rechtzumachen

Diese Nachricht wird wohl so manchen Fan schocken: Frances Bean Cobain hört lieber Oasis als Nirvana. Die 22-jährige Tochter von dem verstorbenen Nirvana-Frontmann Kurt Cobain (†27) und Courtney Love, 50, hat verraten, dass sie kein Fan der Musik ihres Vaters ist. Dem "Rolling Stone"-Magazin sagt sie: "Ich mag Nirvana nicht wirklich." Zudem enthüllt sie erstmals, dass sie nicht viel von ihrem Dad hält, der am 5. April 1994 Selbstmord beging. 

"Ich mag lieber Mercury Rev, Oasis oder Brian Jonestown Massacre", ergänzt Frances Bean Cobain.

"Ich war 15, als ich entdeckte, dass ich ihm nicht entkommen kann"

Ihr Vater brachte sich um, als sie 19 Monate alt war. Trotzdem kann sie seine kreativen Einflüsse nicht abschütteln, weil er eine so prominente Figur im Musikbusiness ist. Seine Band Nirvana brachte Anfang der 90er das Lebensgefühl einer ganzen Generation auf den Punkt. Über die Omnipräsenz ihres Vaters sagt sie:

Ich war ungefähr 15, als ich entdeckte, dass ich ihm nicht entkommen kann. Selbst wenn ich im Auto saß und das Radio anhatte, ist da mein Dad. Er ist größer als alles andere und unsere Kultur ist nun mal besessen von toten Musikern. Wir lieben es, sie auf einen Sockel zu heben. Wenn er nur irgendein Typ gewesen wäre, der auf schlimmste Art seine Familie verstoßen hat... Aber er ist es nicht. Er hat Leute dazu inspiriert, ihn heiligzusprechen. Nach seinem Tod wurde er sogar noch bekannter als zu Lebzeiten. Man dachte, es ging nicht krasser, aber es ging.

"Sie sahen mich an, als wäre ich ein Geist"

Obwohl sie die Musik verschmäht und offenbar auch sonst nicht so gut auf den "Smells Like Teen Spirit"-Sänger zu sprechen ist, traf sie sich mit den ehemaligen Bandmitgliedern ihres berühmten Vaters. 

Dave [Grohl], Krist [Novoselic] und Pat [Smear] kamen zu meinem Haus. Es war lange her, dass sie sich zu einer Reunion zusammenfanden. Und sie sahen mich an, als wäre ich ein Geist. Als ob sie Kurt sehen würden, wenn sie mich sehen. Ich war aber froh, dass sie gekommen sind. Es war eine coole Erfahrung.

Kurts Doku "Montage of Heck" jetzt im Kino

21 Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain kommt am 9. April die Doku "Kurt Cobain: Montage of Heck" ins Kino. Produziert wurde der Film von Frances Bean, die Zugang zu privatem Material gewährte und für die Regisseur Brett Morgan die Doku machte. Seht hier den Trailer:

Kannst du Frances Bean verstehen?

%
0
%
0