Geheimwaffe Obst & Gemüse: So essen wir uns schön

Was Bananen, Ananas & Co. mit unserer Schönheit zu tun haben

Fühlst du dich blass, leidest du an kleinen Pickelchen oder sehen deine Augen dank fieser Augenringe aus, als hättest du drei Tage nicht geschlafen? Wie wäre es dann mal mit einem Happen Ananas? Oder vielleicht schmecken dir Möhren besser? Ganz gleich - wir klären auf, was Gemüse und Obst mit unserer Schönheit zu tun haben.

Mhmm, Liebe, äh, Schönheit geht durch den Magen! Echt war! Wir verraten Euch einige Gemüse- und Obst-Wunderwaffen, die uns noch viel schöner machen.

Ananas

Du cremst Dich regelmäßig mit Anti-Aging-Lotion ein? Quatsch, iss doch lieber mehr von der leckeren Tropenfrucht Ananas. Die hat einen hohen Anteil von Alpha-Hydroxy-Säuren und diese regen die Bildung von natürlichem Kollagen an. Das heißt, alte Hautzellen werden abgestoßen und neue, frische kommen wieder. Hilft auch bei leichtem Sonnenbrand.

Kokosnuss

Harte Schale, schöner Kern. Neben den leckeren Kokosnuss-Stücken macht uns besonders das enthaltene Kokoswasser (bitte aus unreifen Kokosnüssen) frisch und fit. Es steckt voller Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium. Am besten eiskalt genießen.

Möhren

Mama hat's schon immer gesagt: "Kind, iss mehr Möhren, dann bekommst du Adleraugen." Richtig, aber nicht nur die. Karotten enthalten Beta-Karotin, das bei uns für seidig, glänzendes Haar und bei regelmäßigem Verzehr für einen goldig gesunden Hautton sorgt. Mama ist halt einfach die Beste.

Bananen

Brauchst du mehr Power, dann greif zu einer Banane. Die sind nämlich super Energieliferanten und helfen wegen enthaltenem Biotin und Kalium auch gegen fiese dunkle Ränder unter den Augen. Dabei reicht schon eine Banane pro Tag aus, um unsere körpereigenen Reperaturmechanismen anzukurbeln. A Banana a day, keeps Augenringe away!

Granatäpfel

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Sonnencreme, Aftersun, Luftmatratze und... Granatäpfel! Ja, richtig gelesen! Studien belegen, dass sogar geringe Mengen Granatapfelsaft vor UV-Strahlen und somit vor Sonnenbrand schützen können. Na klar, auch nur bei regelmäßigem Verzehr.