George Clooney recycelt Hochzeitsanzug bei Golden Globes

Der Hollywood-Star übt sich im Sparen

Herzogin Catherine hat es vorgemacht: Auch wenn man eine international berühmte Person und mehrfacher Millionär ist, muss man nicht bei jedem Event ein anderes Outfit tragen. Keira Knightley trug bei ihrer Hochzeit mit James Righton ein Chanel-Kleid, dass sie zuvor bereits bei einer Awardshow über den Red Carpet führte. So ähnlich machte es George Clooney jetzt auch, nur umgekehrt: 

George recycelt Hochzeitsanzug

​Clooney hat zugegeben, dass er es sich vor den gestrigen Golden Globes sehr einfach machte und sich nicht allzu lange vor dem Spiegel aufhielt. Der Hollywood-Star bediente sich im eigenen Kleiderschrank und wählte ausgerechnet seinen Hochzeitsanzug für die große Gala. Was für viele ein No-Go wäre, schien für Clooney selbstverständlich. Und warum sollte man einen hochwertigen Armani-Anzug auch verstauben lassen, wenn er wie brandneu aussieht und tadellos sitzt?

Andenken an die Hochzeit?

Vielleicht fühlt sich der "Monuments Men"-Star in dem Einreiher aber auch nur sehr wohl, weil das Kleidungsstück in ihm Erinnerungen an seine groß zelebrierte Hochzeit mit der britischen Star-Anwältin Amal Clooney (geb. Alamuddin) weckt. George lässt keine Gelegenheit aus, der gebürtigen Libanesin seine Liebe zu erklären. Bei den Golden Globes nahm er einen Preis für sein Lebenswerk entgegen, widmete seine Rede aber hauptsächlich Amal:

Herzlichen Glückwunsch, dass ihr alle ein tolles Jahr hattet. Auch ich selbst hatte ein schönes Jahr und das nicht nur wegen der guten Kritik von „The Monuments Men“. Amal, welche Alchemie uns auch immer zusammen gebracht hat, ich könnte nicht stolzer sein, dein Ehemann zu sein.

Je suis Charlie

Seit Jahren ist Clooney politisch engagiert und nutzt die Bühne der Globes auch, um das Attentat radikal-islamistischer Terroristen in Paris anzusprechen. Drei Männer hatten am 7. Januar das Redaktionsbüro der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" gestürmt und dabei zwölf Menschen ermordet.

Auf die Tat, die als ein Angriff gegen westliche Werte, insbesondere die Pressefreiheit, gilt, folgte weltweit eine große Anteilnahme und der Hashtag "Je suis Charlie" ("Ich bin Charlie"). Clooney trug nicht nur einen "Je suis Charlie"-Button auf seinem Anzug, am Schluss seiner Rede sagte er in Anlehnung auf den Trauermarsch in Paris am Abend vor der Verleihung der Golden Globes:

"Sie marschierten nicht in Protest. Sie waren zusammengekommen, um zu zeigen: 'Wir gehen nicht in Angst. Wir nicht'. 'Je suis Charlie'".

Würdet ihr euer Brautkleid/Hochzeitsanzug wieder anziehen?

%
0
%
0