Germanwings-Unglück: Opernsängerin Maria Radner und Familie ausgelöscht

Ihr Ehemann und ihr Baby waren ebenfalls an Bord des Flugzeugs

Noch immer steht Europa unter Schock! Der Absturz von Flug 4U9525 am Dienstag, 24. März, über Südfrankreich löste großes Entsetzen aus. Heute, einen Tag später, gibt es bereits einige Informationen über die Passagiere an Board. Wie sich jetzt herausstellte, war auch die deutsche Opernsängerin Maria Radner (†34) gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Baby an Bord.

Verlust eines begabten Talentes

Sie war gerade dabei, sich auf der Welt einen Namen zu machen - jetzt ist Maria Radner tot. Die junge Opernsängerin sollte im August 2015 bei den „Bayreuther Festspielen“ auftreten, sie war eine gefragte Altistin und Richard-Wagner-Interpretin.

Ihr Leben nahm jetzt ein plötzliches Ende, denn sie befand sich an Board der „Germanwings“-Maschine, die über Südfrankreich abstürzte. Auch ihr Kollege Oleg Bryjak (†54) reiste mit. Die Beiden waren auf der Heimreise aus Barcelona, nachdem sie dort für das Gastspiel „Siegfried“ auf der Bühne des Opernhauses „Gran Teatre Liceu“ standen.

Das Opernhaus twittert zum Tod 

Das Opernhaus bestätigte den Verlust seiner Sänger, twitterte: "Das Barcelona Gran Teatre Liceu trauert nach dem Tod von Oleg Bryjak und Maria Radner im Germanwings-Absturz". Zudem wolle man heute um 12 Uhr zwei Schweigeminuten abhalten.

 

 

Trauriges Familien-Unglück

Wie die britische Zeitung „Daily Mirror“ berichtet, sollen außerdem ihr Mann und ihr kleines Baby ebenfalls an Bord gewesen sein.

Die Ursache für den tragischen Absturz soll jetzt soll jetzt so schnell wie möglich geklärt werden.