Geständnis! Mike Tyson wurde als 7-Jähriger sexuell missbraucht

Der ehemalige Profi-Boxer erzählt von seiner schlimmen Kindheit

Wieder erschüttert das Thema sexueller Missbrauch die Promiwelt. Während Anfang der Woche schwere Vorwürfe gegen Bill Cosby erhoben wurden, spricht nun Ex-Profiboxer Mike Tyson, 48, und gesteht, dass er als Kind vergewaltigt wurde.

Er gehört wohl zu den berühmtesten aber auch zu den gefürchtetsten Sportlern. Der ehemalige Weltmeister sorgte immer wieder gerne für Skandale im Ring und abseits davon. In einem Radio-Interview mit „Opie Radio“ enthüllt er nun Schreckliches aus seiner Kindheit. 

Danach sah er den Mann nie wieder

„Ich war ein kleiner Junge, sieben Jahre alt. Es war ein alter Mann“, so Tyson über den einmaligen Vorfall. 

„Er schnappte mich auf der Straße“, fährt er fort. Nach dem Missbrauch sei er nur noch weggerannt. Dass man so einen Vorfall wohl nie vergisst, mag jedem klar sein. Auf die Frage, ob ihn dieser Vorfall drastisch verändert habe, antwortet er nur: „Ich weiß es nicht.“