Gibt es ein Comeback für die Pussycat Dolls?

Nicole Scherzinger plant Reunion

Hits wie "Don't Cha" oder "When I grow up" sind nur zwei der zahlreichen Songs, mit denen die Pussycat Dolls die Charts stürmten und ihre Fans zum Schwingen brachten. Doch 2010 kam dann das plötzliche Ende. Und nachdem die Kätzchen damals ziemlich bissig auseinandergegangen sind, hat wohl niemand mit einer Wiedervereinigung der Girl-Band gerechnet. Jetzt gibt es allerdings wieder Grund zur Hoffnung: Die Pussycat Dolls sollen schon bald wieder gemeinsam als Band Musik machen. 

Comeback nach fünf Jahren?

2010 löste sich nach langem Hin und Her die Band rund um Frontfrau Nicole Scherzinger, 37, endgültig auf. Angeblich, weil Nicole sich ab sofort mehr auf ihre Solo-Karriere konzentrieren wollte. Doch die damaligen Gerüchte sprachen eher dafür, dass Streit und Eifersüchteleien an der Tagesordnung bei den fünf Ladys stand. Sind die Katzen jetzt etwa plötzlich wieder zahm geworden oder wie kommt zu den aktuellen Gerüchten um eine Reunion der Band? 

Fest steht, dass Nicoles letztes Album "On the Rocks" alles andere als gut lief und auch bei dem Plattenlabel "RCA Records" ist die rassige Sängerin nicht mehr unter Vertrag. Klingt also nach dem besten Zeitpunkt, um es noch einmal mit den Pussycat Dolls zu versuchen. Ein Freund verriet: 

Die Band plant die Wiedervereinigung für sehr bald. Und sie schauen, ob sie auch alle Mädels zusammentrommeln können.

Na, ob das klappt? Mit den einstigen Zickereien unter den Sängerinnen soll jedenfalls Schluss sein. 

"Ich sehe keinen Grund, warum das nicht passieren sollte"

Nicole soll sogar schon Kontakt zu ihren alten Bandmitgliedern Kimberly Wyatt, 33, Ashley Roberts, 33, Jessica Sutta, 33 und Melody Thornton, 30, aufgenommen haben. Der Bekannte erzählt im Gespräch mit der britischen Zeitung "The Sun" weiter: 

Nicole hat über die letzten Jahre viele der Mädels immer mal wieder getroffen und sie ist bereit, wieder eine Band mit ihnen zu bilden. Statt die kleinen Ungereimtheiten zu klären, ist es wichtiger, alle ins Studio zu bekommen und den neuen Sound der Band zu bestimmen.

Das klingt ja schon ziemlich optimistisch. Doch auch Nicole selbst unterstützt die Gerüchte. Schon vor einer Weile soll sie auf die Frage, was sie von einer erneuten Zusammenarbeit mit ihren ehemaligen Band-Kolleginnen halten würde:

 Ich sehe keinen Grund, warum das nicht passieren sollte. Ich vermisse es. Ich vermisse die Mädels.

Wenn das nicht nach einem Happy End klingt, wie wir es lieben!