"GNTM"-Pari Roehi erhebt schwere Vorwürfe gegen Model-Show

Nach ihrem Rauswurf rechnet die 25-Jährige mit "Germany's next Topmodel" ab

Pari Roehi, 25, stach zweifellos aus der Model-Masse heraus: Die "GNTM"-Kandidatin sorgte als erste Transsexuelle bei der Klum-Show für Aufsehen. Doch am Donnerstag, 26. Februar, war Schluss - die hübsche Berlinerin musste die Show schon in Folge 3 verlassen. Die Gründe dafür nennt Pari im Gespräch mit "Bild Plus", sagt unter anderem: "Nachdem ich meine Geschichte auch in der Show erzählte, war ich nicht mehr interessant und somit direkt raus."

 

Pari schießt scharf gegen "GNTM"

Lange Beine, perfekte Maße und ein makelloses Gesicht - Nachwuchs-Model Pari Roehi brachte die besten Voraussetzungen mit, um bei "Germany's next Topmodel" weit zu kommen. Kleines Detail an der 25-Jährigen: Sie war früher ein Mann, bevor sie sich im Alter von 19 Jahren zur Frau umoperieren ließ. Eine Vorgeschichte, die medial für großes Aufsehen sorgte. 

Doch schon in Folge 3 kam das Aus für Pari. Wolfgang Joop begründet die Jury-Entscheidung so:

Pari, du bist wunderschön. Aber im Vergleich mit den anderen Mädchen stichst du so sehr heraus - und zwar nur durch deine Art, durch deine Schönheit, die so ladylike ist, dass die anderen aussehen wie kleine, freche Schülerinnen. 

Doch Pari glaubt den wahren Grund für ihr vorzeitiges Ende bei "GNTM" zu kennen. Im Gespräch mit "Bild Plus" beschwert sie sich...

"Nachdem ich meine Geschichte erzählt hatte, war ich nicht mehr interessant"

Dass Pari während der Show vorgab, ein Problem mit ihrem Pass zu haben, weil dort immer noch ihr männliches Geschlecht steht, soll angeblich abgesprochen gewesen sein. So erklärt sie gegenüber "Bild":

Egal ob man nach Amerika oder in Europa reist, es ist grundsätzlich vollkommen egal, welches Geschlecht im Reisepass steht. Während der Show kam der Produzent von GNTM zu mir und sagte, dass ich folgende Geschichte erzählen soll: ,Ich bin Transgender und ich erzähle euch das, weil ich in meinem Reisepass immer noch mein alter Name und mein altes Geschlecht steht. Ich habe Angst kein VISA zu bekommen und möchte keinem Mädel einen Platz nach L.A. wegnehmen.' Vom ersten bis zum letzten Tag wussten alle Beteiligten von meiner Geschichte und hatten alle Papiere wie den Reisepass vorliegen. Nachdem ich meine Geschichte auch in der Show erzählte, war ich nicht mehr interessant und somit direkt raus.

War Pari zu nett?

Zig Konkurrentinnen, die auf engstem Raum zusammen wohnen und tagtäglich miteinander arbeiten müssen - da kommen schnell Zickereien auf. Doch Pari entzog sich den Streitereien, meint im Nachhinein, dass das nicht ins Konzept von "GNTM" gepasst haben soll:

Ich habe mich nicht bei den falschen Zickereien beteiligt und habe nie über andere Mädels gelästert. Ein Beispiel: Ich wurde von hinter den Kulissen interviewt und nach meiner Meinung über andere Mädels gefragt. Nachdem ich geantwortet hatte, nahm die das Mikrofon auf die Seite und sagte stark verärgert: ,Pari, du bist zu nett!' Und ließ mich stehen.

Pari Roehis Urteil fällt daher ziemlich nüchtern aus:

Leider war die Jury nicht so tolerant, wie ich es erwartet hatte. Meine Einschätzung ist, dass die Show dazu dient eine zweite Heidi Klum zu finden. Wer zu außergewöhnlich, besonders ist, oder Heidi die Show stiehlt, fliegt raus.

Und auch auf ihrer eigenen Instagram-Seite macht sich die Tochter iranischer Eltern Luft! Die Headline der Zeitschrift "In" nimmt sich die Ex-Kandidatin zum Anlass, gegen Heidi Klum zu wettern.

 

 

Was aber sagt der Sender ProSieben zu Paris Vorwürfen. Auf "Bild"-Nachfrage heißt es: 

"Pari ist ein tolles Mädchen. Sie ist jetzt sehr enttäuscht, weil sie als Model die Jury nicht überzeugen konnte. Sie spricht so traurig wie ein Fußballer, der gerade den entscheidenden Elfmeter verschossen hat.“