"GNTM"-Vanessa Fuchs über Bombendrohung: "Einer der schlimmsten Tage meines Lebens"

Beim Finale In New York blicken Jury & Finalistinnen auf die dramatischen Ereignisse zurück

Eigentlich wollen Heidi Klum, 41, und ihre Jury-Kollegen im "finalen Finale" in New York das diesjährige "Germany's next Topmodel" küren. Doch nach der Bombendrohung vom 14. Mai nehmen sie die Juroren die Finalshow in New York zum Anlass, um auf die dramatischen Ereignisse zurückzublicken. Besonders "GNTM"-Finalistin Vanessa Fuchs, 19, findet klare Worte ... 

"GNTM"-Finale in New York

Heute, am 28. Mai wird Heidi Klum endlich "Germany's next Topmodel" küren. Doch bevor das passiert, zeigt ProSieben in einem umfassenden Beitrag, wie alle Beteiligten die Evakuierung und den Abbruch der Show erlebten. 

Rückblick auf Bombendrohung

Etwas wehmütig blicken Jury und Kandidatinnen noch einmal zurück auf die dramatischen Ereignisse vom 14. Mai, als eine Bombendrohung dem "GNTM"-Finale ein jähes Ende bereitete. In einer Rückblende zeigen Heidi Klum & Co. TV-Ausschnitte, die wegen des abgebrochenen Finales nicht mehr gezeigt werden konnten. Alle Gewinnerinnen der vergangenen Staffeln schwebten über den langen Catwalk der Mannheimer SAP-Arena. 

Vanessa: "Einer der schlimmsten Tage meines Lebens"

Wie tief der Schock bei den Kandidatinnen war, wird jetzt erst richtig klar. "GNTM"-Finalistin Vanessa Fuchs erinnert sich während der Finalshow: "Ich hab die ganze Welt nicht mehr verstanden (...) Das war einer der schlimmsten Tage meines Lebens".