"Goodbye Deutschland"-Jenny: Ihr Laden auf Mallorca ist ein Chaos

Bei der Ex von Jens Büchner wird renoviert

Wie sieht´s denn da aus? Bei „Goodbye Deutschland“-Protagonistin Jennifer Matthias geht's gerade drunter und drüber. Die hübsche Blondine renoviert ihren Laden auf der Ferieninsel Mallorca. Dabei war doch noch vor Kurzem von finanziellen Problemen die Rede. 

Überall stehen Kartons herum, die Tapete wurde von den Wänden gerissen, eine dicke Staubschicht bedeckt den ganzen Laden. In der Boutique von „Goodbye Deutschland“-Protagonistin Jennifer sieht nichts mehr so aus wie früher.

Muss sie den Laden räumen?

Dass es mit ihrem Laden nicht gut lief, ist kein Geheimnis. Immer wieder betonte Jenny in den letzten Folgen der Kult-Doku auf VOX, dass die Saison auf der Ferieninsel Mallorca kurz sei und man irgendwie über den Winter kommen müsse. Sie müsse ordentlich sparen, betonte sie immer wieder. Hat sie sich jetzt doch übernommen und muss den Laden schließen?

Alles wird frisch renoviert

Nein! Denn nach einem finanziellen Engpass sehen die neuesten Bilder, die die Auswanderin auf Facebook postete, nicht aus. Viel mehr scheint sie zu versuchen mit einem neuen Laden für mehr Kundschaft zu sorgen.

So sieht´s momentan im Laden aus! Schon ganz schön gruselig. Ich hoffe mit voller Zuversicht, dass die Arbeiten Ende Februar beendet sind und ich euch dann Mitte März ein brandneues Geschäft präsentieren kann.,

schreibt sie unter die Fotos vom Chaos in ihrem Laden.

Mit neuer Optik zum Erfolg? 

Jennifer eröffnete ihre Boutique „Store and More“ zusammen mit ihrem Ex-Verlobten Jens Büchner, 45. Nachdem die Beziehung mit ihm scheiterte, führte sie den Laden allein weiter. Jetzt scheint sie nicht nur mit einer neuen Liebe, sondern auch mit einem komplett veränderten Geschäft endlich in ein neues, glückliches Leben starten zu wollen.