Große Gefühle bei "DSDS": Viviana rührt Heino zu Tränen

Der Schlagerstar überwältigt: "Ich verneige mich vor dir"

Da musste selbst Heino seine Brille heben: Die dritte Folge von "Deutschland sucht den Superstar" hielt für den Zuschauer mal wieder ein buntes Potpourri aus großen Talenten, schrägen Tönen und noch schrägeren Vögeln bereit. Zu den Höhepunkten des Abends zählte der Auftritt von Viviana Grisafi, 16. Ihre Stimme rührte den 76-jährigen Schlagerstar zu Tränen. 

"DSDS"-Teilnahme als Kindheitstraum

Da kann auch Neu-Rocker Heino seine harte Fassade nicht länger aufrechterhalten. In der dritten Folge der "DSDS"-Castings trat die 16-jährige Viviana Grisafi vor die Jury, um sich ihren Kindheitstraum von der "DSDS"-Teilnahme zu erfüllen. Die Schülerin ist keine Unbekannte: 2013 hat sie es bis in das Finale von "Das Supertalent" geschafft und wurde Dritte. 

Mit "Addicted To You" von Avicii traute sich Viviana nun ein zweites Mal vor Dieter Bohlen, 60. Gesanglich konnte sie die Jury überzeugen - doch es fehle noch an Gefühl, weshalb sie kurzum noch Miley Cyrus' emotionsgeladenen Hit "Wrecking Ball" zum Besten gab. Die Rechnung ging auf: Die 16-Jährige erntete nicht nur Beifall am Ende ihrer Perfomance, die Jurymitglieder überschlugen sich praktisch mit Lob. 

Gesamte Jury begeistert

"Das ist wirklich..wow! Ich finde, dass du ein Naturtalent bist", urteilte Pop-Titan Dieter Bohlen. "Super Stimme - genial. Ich freue mich, noch viele Songs von dir zu hören", schloss sich DJ Antoine, 39, dem Lob an.

"Ich habe selten so etwas Schönes gehört"

Doch besonderen Eindruck scheint das Goldstimmchen auf Schlager-Star Heino gemacht zu haben. "Ich habe selten so etwas Schönes gehört", sagte der Volksmusik-Star tief gerührt. "Ich verneige mich vor dir, toll". Und auch nachdem Viviana das Studio mit vier Ja-Stimmen und Recall-Zettel bereits verlassen hatte, erklärt Heino weiter: "Da kommen mir die Tränen" -  und wischte sie sich schnell mit einem Taschentuch hinter der Sonnenbrille weg.

So gefühlsbetont haben wir den blonden Schlager-Rocker sonst selten zu Gesicht bekommen.