Gunter Gabriel: Schlaganfall mit 72!

"Ich bin mit dem Tod in Berührung gekommen"

Großer Schock für Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel! Der 72-Jährige hat laut Informationen der "Bild"-Zeitung am vergangenen Dienstag, 14. Oktober, einen Schlaganfall erlitten. Wie er im Interview erzählt, hatte er den gefährlichen Hirnschlag zunächst gar nicht bemerkt. 

"Dienstagmorgen bin ich aufgestanden und hatte einen echten Schlenderkurs drauf. Weil ich nicht geschnallt habe, was los ist, habe ich dann aber abends trotzdem meine Vorstellung gegeben", erklärt Gunter Gabriel gegenüber der "Bild". 

Von der Bühne ins Krankenhaus 

Der Musiker war mit seinem Stück "Ich, Gunter Gabriel – Mein Leben mit Musik" in Hamburg aufgetreten, wobei er sich am Mikrofonständer festhalten musste, um nicht umzukippen. "Während der Pause habe ich meinen Arzt angerufen. Und nach der Vorstellung bin ich direkt ins Krankenhaus gefahren", erklärt Gabriel weiter. 

Nach einem Tag verließ er die Klinik auf eigene Gefahr

Dort erhielt der 72-Jährige die besorgniserregende Diagnose: leichter Schlaganfall! Doch lang hielt es ihn nicht im Krankenhaus und so verließ der Sänger und Fernsehmoderator die Intensivstation nach nur einer Nacht: "Länger habe ich es da nicht mehr ausgehalten". Nach einem Gespräch mit seiner Weissagerin kehrte er am Freitag jedoch wieder zurück in die Klinik. Am Montag wurde er entlassen.

"Das war eine Warnung vom lieben Gott"

"Körperlich geht es mir jetzt wieder gut", so Gabriel. "Aber ich hatte Angst ohne Ende, bin immer noch geschockt! Ich bin mit dem Tod in Berührung gekommen. Das war eine Warnung vom lieben Gott." Künftig will der Musiker besser auf sich achtgeben. Seit über zehn Jahren hat er Probleme mit dem Herzen, nahm seine Medikamente zur Blutverdünnung und gegen Herzrhythmusstörungen aber nicht regelmäßig ein. "Ein Schlaganfall ist was ganz gefährliches. Manche sitzen danach im Rollstuhl oder können nicht mehr reden. Das soll mir nicht passieren!"