Hardcore? Jamie Dornan über "Shades of Grey"

Der Schauspieler verspricht, dass der erste Teil der Erotik-Reihe nicht grotesk werden wird

Wie heiß und verführungsvoll wird die Verfilmung des beliebten Bestsellerromans "Fifty Shades of Grey" werden? Eine Frage, die Tausende von Lesern beschäftigt. Jamie Dornan, 32, gibt darauf jetzt seine Antwort.

"Es wird nicht grotesk werden"

Im Interview während des "GQ Men of the Year"-Events äußerte sich Schauspieler zu den Vermutungen, der Erotikfilm könnte Tabus brechen oder über die Strenge schlagen:

„Deswegen mache ich mir keine Gedanken", hieß es. "Es ist einfach Arbeit. Natürlich etwas seltsame Arbeit. Aber immer noch nur ein Job. Auf mancherlei Art überschreiten wir ein paar Grenzen."

Dornan betont, wie wichtig es war, die Story nicht zu abgedreht darzustellen, um das Publikum nicht abzuschrecken. "Wenn es zu krass wäre, hätte ich dafür nicht unterschrieben. Man muss etwas machen, was sich eine große Menge von Leuten ansehen können. Es wird nicht grotesk werden." Dann fügt er hinzu: "Es muss sehenswert sein. Man sollte das Publikum nicht abschrecken, es wird nicht hardcore."

Über die Arbeit mit Dakota Johnson

Dennoch verspricht der 32-Jährige, dass man sich auf heiße Szenen und eine spannende Story freuen kann. Über die sexuell freizügigen Szenen mit Co-Star Dakota Johnson, 24, alias "Anastasia Steel" sagt er gelassen: „Ich habe vor so etwas nicht wirklich Angst“.

Die Spannung steigt: Im Februar wird "Fifty Shades of Grey" endlich in den deutschen Kinos anlaufen! Ein neues Foto der Anastasia wurde wurde bereits kurzem veröffentlicht.