Harper Beckham zu Papa David: "Daddy, du bist so dick!"

Die 3-Jährige macht ihren Daddy stutzig

Süß! Die kleine Harper findet ihren Papa David Beckham zu dick! Ob die Jüngste aus der Beckham-Familie das Thema Schlankheitsideal wohl von ihrer Mama Victoria Beckham aufgeschnappt hat?  Die Beckhams auf dem Roten Teppich, nur Klein Harper fehlt: Romeo, David, Cruz, Brooklyn und Victoria (von links)

David Beckham, 39, gilt als Frauenschwarm schlechthin und ziert mit seinem durchtrainierten Oberkörper zahlreiche Magazine und Werbekollektionen. Seine Tochter Harper findet ihren Papa aber anscheinend nicht so attraktiv wie all seine weiblichen Fans. In einer US-Talkshow mit Jimmy Kimmel, 47, verriet Beckham, dass die Dreijährige kürzlich zu ihm meinte: "Daddy, ich liebe dich, aber ich mag es nicht, dass du so dick bist". Klare Ansage aus dem Munde der kleinen Promi-Lady!

"Daddy, ich liebe dich, aber..."

Mit einem Schmunzeln erzählte der vierfache Vater die ganze Story, mit der sein Nesthäkchen ihn überraschte: 

Mein kleines Mädchen drehte sich neulich zu mir um, ich badete sie gerade und ich war auch in der Badewanne. Ich nahm sie also heraus und trocknete sie ab, als sie sagte: 'Daddy, ich liebe dich so sehr, aber ich mag es nicht, dass du so pummelig bist, 

gestand der Brite bei seinem Besuch in der Talkshow von Jimmy Kimmel (47). "Ich meine ... ich dachte gar nicht, dass ich das wäre, aber ... Ich hoffe, sie weiß gar nicht, was sie da sagt!"

Wie süß! Ob das Beckham-Küken wohl nach ihrer Mama Victoria Beckham, 40, kommt? Schließlich achtet die Modedesignerin sehr penibel auf ihre schlanke Figur. Mit ihren zarten drei Jahren sollte sich der Sprössling aber noch nicht dafür interessieren. Dabei wurde über Harper selber bereits öfter diskutiert, ob sie zu dick sei. Schließlich sticht die Kleine mit ihrem rundlichen Gesicht und den moppeligen Ärmchen aus der schlanken Beckham-Familie sofort heraus. Aber Harper findet: Papa ist zu dick!

Ob der Dreijährigen bewusst ist, dass ihr Papa als Männermodel u.a. für H&M, Adidas und Burberry vor der Kamera steht? Wohl kaum. Trotzdem nage Harpers Kommentar ein wenig an seinem Selbstbewusstsein, wie der Promi-Papa mit einem Grinsen zugab. 

Seine Kinder empfinden David Beckham als peinlich 

Weiterhin gesteht David Beckham lachend, seine Jungs seien jetzt in einem Alter, in dem sie ihren Daddy als peinlich empfinden:

Die Jüngere liebt es natürlich, wenn ich sie zur Schule bringe, die beiden kleineren Jungs lieben es, obwohl Romeo, er ist zwölf, er fängt jetzt an ... Wenn ich ihn zur Schule bringe und ihn küssen will, dreht er den Kopf weg. Also gebe ich ihm eine Riesenumarmung und küsse ihn vor all seinen Freunden, wenn ich wieder abhole. So läuft das mit ihm!

"Er bittet mich, um die Ecke zu parken"

Auch Brooklyn, 15, möchte ungern mit seinem Vater in der Öffentlichkeit gesehen werden, wie der Ex-Fußballstar zugibt. Dann berichtet er davon, dass der 15-Jährige seit neuestem Wert darauf legt, morgens nicht direkt vor der Schule rausgesetzt zu werden

Wenn ich ihn [Brooklyn] zu Schule bringe, bittet er mich, um die Ecke zu parken. Und dann steigt er aus und läuft zur Schule. Das tat er mir fünfmal hintereinander an, und da bin ich ihm neulich hinterhergefahren. Als er gerade in die Schule ging, habe ich das Fenster herunter gekurbelt und gerufen: 'Brooklyn, ich liebe dich!' Das kam natürlich nicht gut an."

Einige würden alles dafür tun, David Beckham einmal gegenüberzutreten - seine Kids finden ihn aber peinlich? Kaum zu glauben für seine Fans.