Herzogin Kate ist bereits vier Tage über dem errechneten Geburtstermin

Das zweite royale Baby könnte jederzeit geboren werden

Herzogin Kate sollte ihr zweites Kind bereits am 23. April zur Welt bringen.
  Auch der kleine George erwartet schon sehnsüchtig seinen kleinen Bruder, oder seine kleine Schwester.
  Auch wenn Herzogin Kate den errechneten Geburtstermin überschritten hat, lassen sich sie und Prinz William nicht beunruhigen.
 

Seit Tagen wird die Geburt des zweiten Kindes von Herzogin Kate, 33, und Prinz William, 32, erwartet. Ursprünglich geplant war, dass sie das Geschwisterchen von Baby George, 1, im St. Mary’s Hospital zur Welt bringen wird. Am Sonntag, 26. April, verbreitete sich jedoch die Besorgnis erregende Nachricht: In dem Krankenhaus soll sich ein gefährlicher Keim verbreitet haben. Allerdings wurden Vorkehrungen getroffen, sodass die Geburtenstation von den anderen Gebäuden isoliert ist. Somit spricht nichts mehr gegen eine Entbindung wie geplant. Aber wo bleibt der royale Nachwuchs?

Königliches Lampenfieber

Die Uhr tickt und der Nachwuchs von Herzogin Kate und Prinz William lässt noch immer auf sich warten. Die amerikanische „Us Weekly“ berichtet jetzt, dass ihnen von verschiedenen Quellen bestätigt wurde, dass die 33-Jährige bereits vier Tage über dem errechneten Geburtstermin ist.

Auch „The Telegraph" nannte den 23. April als Tag, an dem das royale Baby zur Welt kommen sollte. Das Geschlecht des Kindes wurde bisher noch nicht bestätigt. Allerdings berichtete die „Us Weekly“ in der vergangenen Woche, dass der zukünftige Zweifach-Papa am 22. April beim Shoppen gesichtet wurde - und bei dem Einkauf handelte es sich um ein komplett blaues Outfit! Heißt das vielleicht, dass nach William und Harry, 30, erneut zwei Prinzen in das Königshaus geboren werden?

Kate lässt sich nicht beunruhigen

Ein Insider verriet weiterhin gegenüber der amerikanischen Zeitschrift: „Obwohl sie über dem errechneten Termin ist, bleibt Kate Middleton, die Prinz George ebenfalls ein paar Tage später zur Welt gebracht hat, ruhig und positiv gestimmt“.

Auch wenn kein Grund zur Sorge besteht, weil der Nachwuchs der Royals noch nicht auf der Welt ist, so wird es dennoch langsam Zeit für die Geburt. Schließlich warten Millionen von Menschen auf den Moment, wenn der kleine Prinz, oder möglicherweise auch die kleine Prinzessin, endlich das Licht der Welt erblickt.

Sieh dir hier das Video an: