Hilfe, ich vertrag's nicht: Wie erkenne ich eine Unverträglichkeit?

Gluten, Fruktose oder Histanminintolerant? Wir verraten, wie ihr das herausbekommt

Fast jeder hat heute irgendeine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Doch wie finde ich heraus, welche mich plagt? Die häufigsten Indizien und ihre Ursache haben wir hier für euch zusammengestellt:

Laufende Nase & Kopfschmerzen

Ein Schluck Rotwein, ein Stück Käse – und schon schwillt die Nase an, fängt an zu laufen. Bohrende Kopfschmerzen, Juckreiz oder auch Blähungen folgen. Kennt ihr das? Dann könntest du an einer Histamin-Intoleranz leiden. Unser Körper bildet selbst Histamin, wird es aber über die Nahrung zusätzlich zugeführt, kann ein entstandener Überschuss nicht ausgeglichen werden – meist, weil in unserem Körper ein Enzym namens Diaminoxidase (DAO) fehlt. Ein Histamintest (entweder beim Arzt oder zu Hause durchgeführt) zeigt, ob ihr tatsächlich daran leidet.

Übelkeit & Bauchkrämpfe

Du trinkst einen Obstsaft, ein Bier oder isst eine Birne, und dein Bauch spielt verrückt? Dann kann es sein, dass Du eine Fruktose-Unverträglichkeit hast. Denn nicht nur in Obst, Honig oder Gemüse steckt Fruktose, sondern auch in immer mehr Fertigprodukten und Getränken. Das Problem tritt dann auf, wenn der Dünndarm den Fruchtzucker nicht verstoffwechseln kann, er ungefiltert in die Blutbahn kommt und von den Bakterien des Dickdarms zersetzt wird. Dabei entstehen Gase, die oft zu Bauchschmerzen und anderen Symptomen führen. Ein Atemtest, durchgeführt beim Hausarzt, bringt schnell Klarheit.

Blähungen & Durchfall

Eigentlich liebst Du Milch – doch jedes Mal, wenn Du sie trinkst, geht es los: Im Darm rumort es, Blähungen und Krämpfe folgen. Oft kommt es zu Durchfall, Übelkeit, Schwindel oder Erbrechen. Das passiert Dir auch nach Käse- oder Joghurtgenuss? Dann könntest Du eine Laktose-Intoleranz haben. Klarheit bringen entweder ein Gentest oder ein Laktose-Toleranz-Test beim Arzt. Dann helfen spezielle Laktosetabletten.

Müdigkeit & Gelenkschmerzen

Du hast keinen Appetit oder ständig Heißhunger? Bist du oft müde, hast Durchfall, und deine Gelenke schmerzen? Nach einem Teller Pasta oder einem Stück Brot bekommst Du Bauchgrummeln? Das alles können Anzeichen für eine Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie) sein, bei der den Betroffenen ein Enzym fehlt, um den Weizenkleber aus dem Getreide verstoffwechseln zu können. Eine Darmspiegelung, bei der der Arzt endoskopisch Gewebeproben aus dem Dünndarm entnimmt, liefert die Diagnose. Dann muss lebenslang auf Gluten verzichtet werden.