Horror-Erlebnis! Rachel McAdams schlief mit Messer in der Hand

Die Schauspielerin berichtet von ihrem Trip nach Costa Rica

Wie schlimm einen die Angst packen kann, hat Rachel McAdams, 36, bereits am eigenen Leib erfahren. In einem Interview mit dem britischen Magazin "Stylist" redet die "Wie ein einziger Tag"-Schauspielerin über ein grausames Erlebnis während eines Auslandstrips in ihrer Jugend. 

"Ich habe mit meinem Taschenmesser in der Hand geschlafen"

Mit 18 Jahren machte McAdams sich auf den Weg nach Costa Rica, um eine andere Kultur kennenzulernen und neue Erfahrungen zu machen. Doch wie sie im Interview erklärte, stellte sich der Kurzurlaub anders heraus, als vorgestellt. In Costa Rica angekommen, wurde ihr mitgeteilt, dass das von ihr gebuchte Hotel abgebrannt war. Stattdessen stellten Einheimische ihr eine alternative Unterkunft zur Verfügung, in der die Schauspielerin eine wahre Horror-Nacht erlebte. Zu ihrem Erschrecken hämmerten fremde Männer stundenlang gegen ihre Tür!

Ich habe mit meinem Taschenmesser in der Hand eingeschlafen und schwor mir, am nächsten Tag abzureisen. 

Sie redet zum ersten Mal über das Erlebnis

Zu ihrem Glück öffneten die Unbekannten ihre Zimmertür nicht und die Schauspielerin kam mit einem Schrecken davon. Seitdem ist die Hollywoodschönheit sicherlich vorsichtiger, was Reisen angeht. 

Ich hatte Panik und war einsam. Darüber habe ich noch nie gesprochen                                                                                      ,

gab die 36-Jährige zu. Über die Erfahrung sagt sie:  

Du sieht unglaubliche Dinge, aber du kannst sie mit niemandem teilen. Aber ich habe einiges an Mut dazu gewonnen. Es war also doch eines der besten Dinge, die ich jemals getan habe. Ich habe gelernt, dass ich mit sehr wenig überleben kann.