Horror-Vorstellung! Charlize Theron hatte Spinnen im Bein

Die Schauspielerin hatte eine Kindheit mit vielen Krabbeltierchen

Es gibt Geschichten, die sind viel zu gruselig um wahr zu sein. Und dennoch sind sie wahr! Auch Charlize Theron, 39, hat jetzt ein Erlebnis aus ihrem aufregenden Leben preisgegeben, was so manchen Menschen mit Arachnophobie einen kalten Schauder über den Rücken laufen lässt. Die Schauspielerin aus Südafrika kennt sich jedenfalls bestens mit Spinnen aus... 

Vom Land in die Promi-Welt

Derzeit ist Charlize Theron mit ihrem neusten Blockbuster "Mad Max: Fury Road" im Kino zu sehen. Tough und eindrucksvoll - so kennen wir die blonde Schönheit. Charlize ist allerdings ein echtes Landkind und wuchs in Südafrika auf einem Bauerhof auf. Dort machte sie auch Bekanntschaft mit allerhand Krabbeltierchen. Ganz normal!

In ihrer Heimat laufe die Kindheit getreu dem Motto: "Geh' und finde es heraus." Genau danach sei auch sie selbst erzogen worden. Die Furcht vor dem Fliegen ist zwar trotz Promi-Lebens geblieben, doch eines macht ihr gewiss keine Angst mehr: Spinneneier.

Nichts für schwache Nerven!

Gegenüber "Hello" erzählt die 39-Jährige:

 

Da ich auf einer Farm mit vielen Viechern aufgewachsen bin, habe ich keine Angst vor Käfern oder Spinnen. Eine Spinne hat sogar mal Eier unter meine Haut gelegt und die Babys fingen an zu schlüpfen. Eine offene Wunde sorgte für das Schlupfloch. Jetzt habe ich also zwei Löcher in meinem Bein. Die Spinnen leisteten ziemlich gute Arbeit beim Graben.

 

Ja, gut... Charlize sei es gewohnt, mutig und stark zu sein. Sich nicht allzu schnell aus der Ruhe bringen zu lassen - eine der charmantesten Eigenschaften der liebestrunkenen Mimin. Trotzdem: Wir hoffen solch ein Horror passiert ihr nur einmal im Leben.