"Ich hasse dich!": Mega-Zoff zwischen George Clooney & Brad Pitt

Die Hollywood-Schauspieler streiten sich um Filmrechte

Die Zeiten der ...denn Brad Pitt hat seinen Kumpel hintergangen und ihm Filmrechte weggeschnappt. Dabei waren die beiden Schauspieler lange Zeit so gute Freunde!

Seit Jahren schon pflegen Brad Pitt, 51, und George Clooney, 53, eine enge Freundschaft. Doch nachdem es kürzlich schon kriselte, weil Angelina Jolie, 39, von Amal Clooney, 37, nicht sonderlich angetan ist, haben die beiden Herren nun noch einen anderen Streitpunkt, der vielleicht sogar das Ende ihrer langjährigen Männerfreundschaft bedeuten könnte.

Das darf doch nicht wahr sein! Zwei der schönsten Männer Hollywoods die jahrelang eine tiefe Freundschaft führten, haben jetzt einen Mega-Zoff angezettelt. Laut dem „National Enquirer“ hat Brad Pitt nämlich den Beruf der Arbeit vorgezogen und seinem besten Kumpel die Filmrechte für „Law oft he Jungle“ vor der Nase weggeschnappt.

Herzensprojekt weggeschnappt

Schon seit langem träumt George Clooney davon, dieses Filmprojekt zu verwirklichen und jetzt hat ausgerechnet sein „Bro“ ihm dieses Vorhaben, das ihm so am Herzen lag, kaputt gemacht. Dabei muss Brad doch von Georges Plänen gewusst haben. Kein Wunder also, dass George Clooney außer sich ist vor Wut. Bei Geld hört die Freundschaft schließlich auf!

Clooney fehlen die Filmprojekte

In „Law oft he Jungle“ geht es um einen Anwalt, der die Umweltverschmutzung des Amazonas stoppen will. Mit diesem Oscar-reifen Streifen hätte George Clooney endlich mal wieder in Sachen Schauspielerei von sich reden machen können, statt nur durch seine Hochzeit mit Amal in den Medien zu sein.

Jetzt aber fühlt sich George zu Recht von Brad Pitt hintergangen. „George wollte das Projekt unbedingt“, verriet ein Insider dem „National Enquirer“. „Brad wusste das, aber er hat es sich trotzdem geschnappt. Er meinte zu George ‚Das ist rein beruflich‘“, doch für George Clooney scheint das ein unverzeihlicher Angriff gewesen.

"Ich hasse dich!"

„Er kann ihn einfach nicht mehr sehen. Er hat ihm ins Gesicht gesagt ‚Ich hasse dich! Fall tot um!“, so die Quelle. Inwiefern Clooney das ernst gemeint haben will, wird sich noch herausstellen, doch damit sind die Zeiten der „Ocean’s Eleven“-Freundschaft erstmal Geschichte.

Das kommt Angelina Jolie wahrscheinlich gelegen, denn die scheint ja ohnehin versucht haben, den Clooneys aus dem Weg zu gehen. Auf Amals Versuche, eine Freundschaft aufzubauen, ging Pitts Ehefrau nämlich nicht ein und wer weiß, vielleicht hatte sie auch in Sachen Filmauswahl ihre Finger im Spiel…