Ihre Hebamme verrät: Das Schönheitsgeheimnis von Herzogin Catherine heißt Biotulin

Darum war sie so schön nach der Geburt

Wenn das mal kein Kompliment ist: Russische Medien glauben, bei der Geburt von Prinzessin Charlotte habe es sich um eine PR-Kampagne gehandelt. Herzogin Catherine, 32, soll nach der Geburt einfach zu gut ausgesehen haben. Natürlich steckte hinter dem perfekt inszenierten ersten Auftritt der jungen Mutter ein ganzes Team an Stylisten und Make-up-Artisten, doch sie soll auch ein gewisses Schönheitsgeheimnis aus Deutschland haben. Das zumindest plauderte jetzt eine der Hebammen der 32-Jährigen aus.

Nur zehn Stunden nach der Geburt ihres zweiten Kindes zeigte sich die schöne Britin samt kleiner Prinzessin und an der Seite von Ehemann Prinz William, 32, auf der Schwelle des St. Mary’s Hospital und strahlte im süßen Blumenkleid ihrer Lieblingsdesignerin Jenny Peckham.

Das Glück des Mutterseins

Für ihre Hebamme Arona Ahmed nichts Ungewöhnliches. „Die Fotos wurden zehn Stunden nach der Geburt gemacht und das ist eigentlich genug für Mütter, um erholt und gesund auszusehen“, erklärt sie gegenüber dem britischen Boulevard-Blatt DailyWeek.

Es ist ganz natürlich, dass das Glück des Mutterseins Mütter vor Freude erstrahlen lässt.

Gegen Botoxbehandlungen

Dass Kate Mutter Natur ein wenig nachgeholfen haben soll, kann Arona nicht bestätigen. „Die Herzogin würde sich nie kosmetischen Operationen unterziehen und Botoxbehandlungen lehnt sie grundsätzlich ab“, erklärt Arona Ahmed gegenüber dem britischen Boulevard-Blatt DailyWeek.

„Ihre königliche Hoheit ist eine sehr natürliche Person und benutzt nur biologische Kosmetika, wie beispielsweise Biotulin, ein biologische Botoxgel aus Deutschland. Dieses Gel hat sie mir übrigens auch empfohlen“, verrät sie weiter.