In Gedenken an Paul Walker: Vin Diesel nennt Tochter Pauline

Rührende Geste des "Fast & Furious"-Stars

Sie waren beste Freunde: Paul Walker und Vin Diesel. Paul Walker starb am 30. November 2013 bei einem Autounfall. Vin Diesel hat seine neugeborene Tochter nach dem tragisch vestorbenen Schauspieler benannt. Sie heißt Pauline.

Als Paul Walker (†40) am 30. November 2013 überraschend und viel zu jung bei einem schweren Autounfall starb, hinterließ der bewunderte Schauspieler seine Tochter Meadow, seine Geschwister und seine Eltern. Auch Walkers Freunde waren fassungslos. Besonders hart traf sein Tod auch seinen langjährigen Begleiter und "Fast & Furious"-Star Vin Diesel. Der 47-Jährige wurde jüngst zum dritten Mal Vater und gedenkt seinem verstorbenen Freund mit einer besonderen Geste: Er hat seiner Tochter den Namen Pauline gegeben.

Paul Walker für immer ein Teil von Vin

Gegenüber Natalie Morales der "Today"-Show offenbarte Vin Diesel das Geschlecht und den Namen seiner neugeborenen Tochter und rührt damit Millionen. Bei der Geburt habe er die Anwesenheit von Paul Walker deutlich gespürt:

Er war die einzige Person an die ich dachte, als ich die Nabelschnur durchtrennte. Ich dachte mir...ich wusste, er war da und es fühlte sich an, als wäre dies eine Möglichkeit, ihn für immer einen Teil von meiner Familie und meiner Welt werden zu lassen.

Diesel und seine Freundin Paloma Jimenez, 31, entschieden sich also, ihr drittes gemeinsames Kind nach Paul Walker zu benennen: Pauline. Natalie Morales' Stimme bricht in dem Interview: "Awww. Oh mein Gott. Das ist wunderschön."

"Ich verlor meinen Bruder"

Das Gespräch fand im Rahmen der Promo-Arbeiten für den am 1. April startenden Film "Fast & Furious 7" statt, für den Walker und Diesel ein letztes Mal vor der Kamera standen. Kurz vor dem Ende der Dreharbeiten starb Paul Walker:
 

Es war einer der härtesten Filme, die ich jemals machen musste. Die Beziehungen, die man in dem Film sieht, sind so echt. Als die Tragödie passierte, verlor ich meinen besten Freund. Ich verlor meinen Bruder.

Hier könnt ihr euch das Interview ansehen: