Internet-Hype um Til Schweiger vs. Elyas M'Barek: So lustig reagiert das Netz!

Ohrfeigen-Eklat inspiriert zu "KEINHIRNHABEN", "TUTSOWÄÄH" und Co.

Wer hätte gedacht, dass sich eine handfesten Auseinandersetzung zu so einer witzigen Internet-Aktion entwickelt. Die kreativen Köpfe des World Wide Web haben sich den Streit zwischen Elyas M'Barek, 33, und Til Schweiger, 51, zunutze gemacht, um die beiden Schauspieler auf die Schippe zu nehmen. Und auch die Promis geben ihren Senf dazu... Die lustigsten Reaktionen zum Ohrfeigen-Eklat:

Schweiger verpasst M'Barek eine Ohrfeige

Als der Eklat nach der Verleihung des Deutschen Filmpreises an die Öffentlichkeit kam, war die Aufregung groß. Laut der "Bild"-Zeitung gerieten Elyas M'Barek und Til Schweiger im Berliner Edel-Restaurant "Borchardt" heftig aneinander, bis Til seine Schauspiel-Kollegen Elyas ohrfeigte. Worum es ging, wurde nicht bekannt. Schweiger sagte lediglich: "Der Streit hatte im weitesten Sinne mit Film zu tun."

Inzwischen haben sich die beiden laut eigener Aussage beieinander entschuldigt

Die Top-Reaktionen:

Für die Internet-Gemeinde ist der öffentliche Eklat dennoch ein gefundenes Fressen. Mit witzigen Memes machen sich die User über den handfesten Streit lustig. Schließlich haben die Schauspieler auch mit ihren Filmen viele Vorlagen für lustige Wortspiele und Co. geliefert.

In Anspielung auf Schweigers Film "Knockin' on Heaven's Door" von 1997 fertigte ein User auf Facebook eine Karikatur mit dem Titel "Knockin' on Elyas Ohr" an:

Besser als 'Schlag den Raab' gucken......

Posted by Frank Stühlmeyer on Montag, 22. Juni 2015

Marie von den Benken twitterte: "Mein nächster Film wird 'Tutsowääh' heißen" - Bezug nehmend auf Til Schweigers Kassenschlager "Kokowääh" von 2011.

Klaas Heufer-Umlauf: "Sowas macht man doch nicht in der Halligalli-Sommerpause"

Auch Prominente lassen es sich nicht entgehen, sich zu dem Zoff zu äußern. Moderator Klaas Heufer-Umlauf schreibt auf Twitter: "Lieber @Elyas_MBarek, lieber @TilSchweiger - sowas macht man doch nicht in der @halligalli-Sommerpause. So hat nun wirklich niemand was davon."

Was sagen die Beteiligten?

Und auch Til Schweiger selbst zeigt Humor, indem er eine Abwandlung des Kino-Plakats "Ziemlich beste Freunde" des TV-Autor Micky Beisenherz auf seiner eigenen Facebook-Seite teilt: