Jane Fonda: Lebensgefährte hat bei Golden Globes Schwächeanfall

Ein Krankenwagen kam zur Party

Schock bei den Golden Globes! Meldungen machten die Runde, dass der Lebensgefährte von Jane Fonda, 77, Richard Perry, 72, bei der Preisverleihung in Los Angeles am Tisch zusammengebrochen sein soll. Ein Krankenwagen wurde alamiert, um den 72-Jährigen medizinisch zu versorgen. Mittlerweile wurde die Schock-News allerdings von Jane Fonda persönlich dementiert.

Entwarnung! Richard Perry war doch nicht der Mann, der bei den „Golden Globes“ am Sonntag, 11. Januar, in Beverly Hills, in Ohnmacht gefallen war. Der Zwischenfall habe sich am Nachbartisch von Hollywood-Diva Jane Fonda und ihrem Mann ereignet. Heute meldete sich die Schauspielerin höchst persönlich zu den Gerüchten zu Wort: „Meinem Liebsten geht es gut!“

Notarzt gerufen

Einem Herr am Nebentisch der Filmdiva soll während der stundenlangen Gala unwohl geworden sein. Ein Krankenwagen wurde gerufen. Als die Sanitäter eintrafen, ging es dem Mann allerdings schon wieder so weit besser, dass Entwarnung gegeben werden konnte.

Es war zu warm

Grund für die Kreislaufprobleme des unbekannten Gastes soll die zu hohe Temperatur im „Beverly Hilton Hotel“ gewesen sein. Theo Kingma, Präsident der Hollywood Foreign Press Association, die die Globes ausrichten, sagte: „Der Herr saß unter den gleißenden Scheinwerfern. Das hat ihm wohl zu sehr eingeheizt.“ Darüber hinaus soll die Klimaanlage während des Events ausgeschaltet gewesen sein.

Auch andere Stars litten unter der Hitze

Matthew McConaughy zog sein Jackett aus, mehrere Damen fächelten sich Luft zu.