Juchu! Bestseller "Tschick" wird verfilmt

Im Spätsommer beginnen die Dreharbeiten mit "Feuchtgebiete"-Regisseur David Wnendt

Der Bestseller Die Dreharbeiten beginnen bereits diesen Spätsommer. Autor Wolfgang Herrndorf nahm sich das Leben. Ein zusammengeschweißtes Metallkreuz ist am Hohenzollernkanal in Berlin an dem Ort zu sehen, an dem sich der Autor Wolfgang Herrndorf am 26. August 2013 das Leben nahm.

Endlich mal eine Roman-Verfilmung, auf die wir uns so richtig freuen: "Tschick" kommt ins Kino! Wie die Produktionsfirma "Studiocanal" mitteilt, folgt nach über 2 Millionen verkauften Romanen und Hörbüchern im kommenden Jahr die Leinwand-Version. Wolfgang Herrndorfs (†48) Bestseller wurde in über 30 Ländern veröffentlicht, erhielt zahlreiche Preise, herausragende Rezensionen und ist derzeit das meistgespielte Stück an den deutschen Theaterbühnen.

"Feuchtgebiete"-Regisseur dreht "Tschick"

Die Regie zu Wolfgang Herrndorfs Hymne auf das Erwachsenwerden führt David Wnendt („Feuchtgebiete“, „Er ist wieder da“, „Kriegerin“), der zusammen mit Lars Hubrich auch das Drehbuch schrieb.

Infos zu Casting, Schauspielern und Dreharbeiten sollen bald auf der neu eingerichteten Facebook-Seite des Filmprojekts folgen:

Vom Buch auf die Leinwand! Die Vorbereitungen für den Dreh zu Wolfgang Herrndorfs Bestseller-Roman TSCHICK sind...

Posted by Tschick on Mittwoch, 3. Juni 2015

 

Das passiert in "Tschick"

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter "Maik Klingenberg" die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt "Tschick" auf. "Tschick", eigentlich "Andrej Tschichatschow", stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben wollen... Der beste Sommer von allen eben!

Kinostart ist der 15. September 2016

Der Roman erschien am 17. September 2010 und hält sich bis heute in der Spiegel-Bestsellerliste. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Roman zählt zu den größten literarischen Erfolgen der vergangenen Jahre. 

Kinostart ist der 15. September 2016. Die Dreharbeiten starten im Spätsommer 2015, gedreht wird in Berlin, Brandenburg und Mitteldeutschland.

Hirntumor: Wolfgang Herrndorf nahm sich das Leben

Leider wird der Autor selbst die Verfilmung seines Romans nicht miterleben. Nachdem bei ihm im Februar 2010 ein bösartiger Hirntumor festgestellt worden war, beging er am 26. August 2013 in Berlin Selbstmord. Zuvor hatte der Illustrator, Maler und Schriftsteller in einem digitalen Tagebuch über sein Leben mit der tödlichen Krankheit geschrieben.  

2014 veröffentlichte Rowohlt die Fortsetzung von "Tschick" aus der Sicht von "Isa" als unvollendeten Roman unter dem Namen "Bilder deiner großen Liebe". Im Nachwort war zu lesen, Herrndorf habe selbst noch der Veröffentlichung zugestimmt und auch den Titel selbst festgelegt.