Julian F. M. Stoeckel gesteht: „Ich hatte eine Haartransplantation!“

Seine Geheimratsecken und hohe Stirn störten ihn

Bei der Berliner Fashion Week versteckte Julian F. M. Stoeckel seinen Haaransatz. Der Grund: Er hat gerade eine Haartransplantation hinter sich. Er fand seine... ...Stirn zu hoch. Wie ein

Wer schön sein will, muss leiden! Das gilt auch für den ehemaligen„Dschungelstar“ Julian F. M. Stoeckel, 28. Im Exklusiv-Interview mit OK! gesteht er: „Ich hatte eine Haartransplantation!“ Seine Geheimratsecken und der schwindende Ansatz bewegten den Berliner dazu, sich unter die Nadel zu legen.

Sieben Stunden Haartransplantation

Meine Stirn war schon so hoch, das sie mir vorkam, wie ein Hubschrauberlandeplatz,

so Julian zu OK!
 

Es hat "richtig wehgetan"

Doch die Prozedur hatte es in sich! Ganze sieben Stunden lang dauerte es, um Haarwurzeln vom Hinterkopf auf seine Stirn zu verpflanzen.

Hinten war es unangenehm, aber ertäglich. Vorn hat es allerdings richtig wehgetan,

berichtet er von dem Eingriff.

Doch die Schmerzen haben sich gelohnt! In ein paar Wochen kann Julian mit neuem, vollen Haar glänzen. „Ich kann es nur jedem empfehlen“, rät er.

Was uns Julian noch erzählte, kannst du in der neuen OK! lesen - ab Mittwoch, 15. Juli im Handel erhältlich!