Kate Hudson: Kein Interesse an ihrem Vater

Jetzt verrät die Schauspielerin, warum Bill Hudsons Aussage bedeutungslos ist

Kate Hudson, 36, und ihr Bruder Oliver, 38, waren nicht sonderlich geschockt, als ihr Vater Bill Hudson, 65, im Interview mit der Zeitung "The Mail on Sunday", kein gutes Haar an seine Kindern ließ. Und auch der erschütternde Spruch "Meine Tochter ist für mich gestorben" wundert die Schauspielerin offenbar nicht. Ein Insider berichtet nun, dass es nicht das erste Mal ist, dass ihr Vater solche Aussagen über seine Kinder macht...

Das Familien-Drama

Für Kate Hudson und ihren Bruder Oliver war die Überraschung über das Interview ihres Vaters nicht so groß wie gedacht. Am Wochenende hatte Bill Hudson in einem Interview erklärt, dass seine Kinder für ihn gestorben seien. Für die Geschwister keine Neuigkeit. Schon lange sei ihnen bewusst, dass ihr leiblicher Vater nichts mit ihnen zu tun haben möchte. 

Jahrelange Funkstille

Ein Insider berichtete nun gegenüber dem Magazin "Us Weekly", dass die Geschwister schon seit Jahren keine Beziehung mehr zu ihrem Erzeuger haben. Darüber hinaus erklärte die Quelle, dass der 65-Jährige, der von 1976 bis 1982 mit Goldie Hawn, der Mutter von Kate und Oliver, verheiratet war, durch seine Aussage seinen Namen und Ruf retten wolle. Zuvor hatte Oliver Hudson ihm auf Instagram vorgeworfen, die Familie verlassen zu haben.

Es interessiert sie nicht und sie sind nicht überrascht darüber. Es war schon immer so und er hat schon immer solche Aussagen getätigt. Sie waren nicht überrascht, dass Bill die Aussage tätigte. Er versucht schon immer, seinen Namen und sein Image zu reinigen.

Ist das seine Rache?

Die Vorlage für das fiese Interview war Oliver Hudsons Instagram-Post zum Vatertag. Er hatte ein altes Foto von sich, seiner Schwester und seinem Vater hochgeladen und dazu geschrieben: "Fröhlichen Verlassens-Tag..."

 

Happy abandonment day... @katehudson

Ein von Oliver Hudson (@theoliverhudson) gepostetes Foto am

Offenbar haben die beiden dem Musiker die Trennung von ihrer Mutter nie verziehen. Bill Hudson erklärte im Interview mit der britischen Zeitung "The Mail on Sunday":

Ich sage zu ihnen, 'Ich habe euch freigelassen'. Ich habe fünf Kinder, sehe mich nun aber nur noch als Vater von dreien an. Ich erkenne Oliver und Kate nicht länger als meine Kinder an. Ich möchte sie bitten, nicht länger den Namen Hudson zu tragen. Sie sind nicht länger Teil meines Lebens. Olivers Instagram-Post war bösartig, gemein und ein lange geplanter Angriff. Er ist für mich gestorben. Wie auch Kate. Ich betrauere ihren Weggang, obwohl sie noch auf dieser Erde wandeln.