Kaum Kontakt: Funkstille bei Westlife-Mitgliedern

Kian Egan spricht über die angebliche Reunion

Immer wieder gab es Gerüchte über eine mögliche Reunion der irischen Boyband Westlife. Kian Egan zeigt sich nun in einem Interview mit der britischen OK! sehr überrascht über die Mutmaßungen. Laut dem Sänger haben er Shane Filan, Mark Feehily und Nicky Byrne nämlich kaum noch Kontakt - und das sei auch gut so.

"Wir müssen uns entfernen und unsere eigenen Leben leben."

Die "Flying Without Wings"-Interpreten gehen bereits seit 2012 offiziell getrennte Wege. Nun erklärte Kian Egan, dass es für ihn und seine Bandkollegen Mark Feehily, Nicky Byrne und Shane Filan wichtig war, einander Raum zu geben. Danach gefragt, ob er sich immer noch mit der Gruppe treffe, antwortete Egan:

Nicht wirklich. Ich habe Mark kurz nach Weihnachten kurz gesehen. Ich bin sicher, dass die Zeit kommen wird, in der wir uns bei einem Bier zusammen setzen, aber jetzt noch nicht. Wir müssen uns entfernen und unsere eigenen Leben leben.

Reunion-Gerüchte "komplett unwahr"

Gerüchte, die einst so erfolgreiche Boyband würde im nächsten Jahr ihre Wiedervereinigung feiern, verdutzten den gebürtigen Iren, da diese völlig aus der Luft gegriffen seien. Gegenüber der Brit-OK! stellt er klar:

Das ist komplett unwahr. Es verwirrt mich, dass Leute so etwas behaupten. Wenn Westlife je wieder zusammen kommen, erzählen wir das den Leuten selbst, aber das steht nicht auf dem Plan.

Irgendwann Comeback mit Brian McFadden?

Trotz Egans Kommentaren, scheint Ex-Bandkollege Brian McFadden, der die Band bereits 2004 verließ, einer Wiedervereinigung mit ihm im Ensemble nicht abgeneigt zu sein. Als er in einem anderen Interview der selben Zeitschrift danach gefragt wurde, meinte dieser:
 

Sag niemals nie. Aber momentan ist das bloß ein Gerücht. Gerüchte wie dieses werden wohl noch lange die Runde machen.