"Keeping Up With The Kardashians": 5 Gründe, warum die TV-Show Suchtpotenzial hat

Wir verraten euch, warum Kim, Kourtney, Kendall, Kris & Co. unser Herz erobert haben

Kim Kardashian zeigt sich in der TV-Show von einer anderen Seite. Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Scott Disick Kim Kardashian und Kanye West zeigen bei

Die Zuschauer von „Keeping Up With The Kardashians“ leiden, freuen und fiebern mit Kim Kardashian, Khloé Kardashian, Kris Jenner & den anderen des Kardashian-Jenner-Clans, wenn sie zu der nächsten Fashion-Show in Europa reisen, ihre Luxus-Villa einrichten oder mit Herzschmerz zu kämpfen haben. Die US-Reality-Show geht bereits in die 10. Staffel und wir verraten euch, warum man einmal einschaltet und nicht mehr abschalten kann.

1. Unterhaltung pur

Bei den Kardashians wird es einfach nicht langweilig. Die Großfamilie sorgt immer wieder mit Action und witzigen Vorfälle für Unterhaltung beim Zuschauer. Spätestens, wenn Scott Disick sich mal wieder über seine Schwägerin in spe Kim Kardashian und ihre Allüren lustig macht, liegen wir auf dem Boden und Kimi schaut dumm aus der Wäsche.

2. Total normal

Auch die Kardashians sind - man mag es kaum glauben - ganz normale Menschen und haben mit Liebeskummer und Gewichtsproblemen zu kämpfen oder zoffen sich, bis sich die Balken biegen. Der einzige Unterschied: Die Familie lebt ihre Probleme vor der Kamera aus und zeigt ganz offen, dass sie ganz und gar nicht perfekt sind. Spätestens, wenn Kim mit Asi-Palme auf dem Kopf ungeschminkt und mit Augenrändern in Kris’ Küche hockt - sind wir im Kardashian-Fieber. Supersympathisch!

3. Perfekte Mom

„Momager“ Kris Jenner, die oft als skrupellose Geschäftsfrau verschrien ist, ist die perfekte Mom. Die Betonung liegt auf PERFEKT. Sie managt nicht nur ihre eigenen Kids mit viel Liebe und verhilft ihnen zu Millionen-Deals, sondern ist witzig, klug und für jeden Spaß zu haben. Außerdem sie hat für ihre sechs Kinder immer ein offenes Ohr und die besten Ratschläge. Wenn sie sich vor Sorgen um ihren Nachwuchs abends in den Schlaf weint, vergießen wir auch das ein oder andere Tränchen und bekommen den Wunsch, eine Kummerkasten-Sitzung mit Kris abzuhalten.

 

lmfao post dentist. she can't feel anything I'm dying

Ein von Kylizzle (@kyliejenner) gepostetes Video am

4. Kourtney, Kendall & Co. sind einfach liebenswert

Auch wenn die Kardashians allzu gerne als eingebildet, arrogant und verwöhnt bezeichnet werden, sind Kendall, Kylie, Kourtney und die anderen einfach nur liebenswert. Nach und nach möchte der Zuschauer am liebsten selbst mit ihnen befreundet sein und im Onesie auf der Luxus-Couch vor dem Kamin abhängen und über den neuen Toyboy von Kris Jenner quatschen.

5. Die Kardashians nehmen sich selbst nicht ernst

Egal, was man den Kardashians nachsagt, sie besitzen eins mit Sicherheit: Humor für sich selbst, und sie nehmen sich gar nicht so ernst, wie es nach außen manchmal scheinen mag. Dafür sind sie in der Show viel zu menschlich, sympathisch und unschlagbar witzig. Nicht zuletzt Kim und Kanye, die auf Fotos immer mies gelaunt drein schauen, beweisen in der Sendung, dass sie eigentlich ziemlich normal und sympathisch sind. Das zeigt Kimi nicht erst dann, wenn sie sich kabbelnd mit ihren Geschwistern über den Fußboden rollt.

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte am Sonntag, 5. April 2015, um 21 Uhr die 10. Staffel auf "E! Entertainment Germany "einschalten.

Seht hier den Trailer zur 10. Staffel von "Keeping Up With The Kardashians":

Guckst du "Keeping Up With Teh Kardashians"?

%
0
%
0