Kein Photoshop: Plus-Size-Model Robyn Lawley zeigt ihre Cellulite

Die Australierin ruft Frauen zu Selbstliebe auf

Als Plus-Size-Model machte sich die Australierin Robyn Lawley einen Namen. Die 25-Jährige hat bei 1,88 Meter Körpergröße Maße von 91-74-100 und fällt damit in die Kategorie "Übergröße". In der Vergangenheit kritisierte die Schönheit das Business, erzählte, sie habe als junges Mädchen viel abnehmen müssen, um für Jobs gebucht zu werden. Heute hat Robyn Lawley gelernt, ihren Körper zu lieben, so wie er ist. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie sich nun schwanger und vollkommen ungeschminkt. Auch ihre Cellulite retuschiert sie nicht.

Robyn Lawley mit "Pickeln, Narben und Cellulite"

Im Februar wurde Robyn Lawley Mutter einer Tochter. Die Schwangerschaft und die Geburt haben dem Model ein ganz neues Körpergefühl gegeben. Die Australierin hat gelernt, dass ihr Body ein Geschenk ist für das sie dankbar sein sollte und kleine Makel vollkommen natürlich sind und nicht versteckt werden müssen.

Als erfolgreiches Model habe sie leicht reden und es falle ihr mit der Position sicher einfacher, sich natürlich mit "Pickeln, Narben und Cellulite" zu zeigen, doch das sei nicht immer so gewesen:

Ich dachte früher, ich würde Leute beleidigen, wenn ich einen Bikini trage, weil ich Cellulite und Schwangerschaftsstreifen hatte. Ich dachte, ich könnte niemals ein Model sein. Wir müssen überdenken, was wir als schön ansehen,

 

"Ich bin jeden Tag dankbar"

schreibt Lawley auf Instagram. Dazu hat sie ein Foto gepostet, das im achten Schwangerschaftsmonat entstand. Deutlich ist an ihren Oberschenkeln Cellulite zu erkennen - bei diesem Bild wurde auf Photoshop verzichtet, um zu zeigen: die Perfektion ist die natürliche Robyn Lawley, mit all ihren kleinen Mäkelchen.

Ich bin jeden Tag dankbar und heute bin ich dankbar dafür, dass ich einen Körper habe, mit dem ich laufen kann und Augen habe, mit denen ich sehen kann. Und ein gesundes, süßes, großartiges Baby,

sagt die frischgebackene Mutter.