"Keine Zeit für Spielchen": Larissa Marolt will Karriere-Hoch nutzen

Die Österreicherin verrät ihr Liebes-Geheimnis mit Whitney Sudler-Smith

Larissa Marolt hat Larissa Marolt hat einen Job nach dem anderen Mit ihrer Crew dreht Larissa für Austria's Next Topmodel auch in New York

Larissa Marolt, 22, machte in diesem Jahr schon ordentlich von sich reden. Nach ihrer Teilnahme am „Dschungelcamp“ war sie in fast jeder RTL-Show zu sehen und holte sich sogar den vierten Platz bei „Let’s Dance“. Die Österreicherin gönnt sich keine Pause, sondern hat ein Projekt nach dem anderen und erklärte nun im Interview mit dem „Kurier“, über ihre Karriere und ihre Beziehung zu Whitney Sudler-Smith, 45.

Kaum Zeit zum Durchatmen bleibt Larissa, momentan ist sie in den USA unterwegs um die Produktion der neuen Staffel von „Austria’s Next Topmodel“ zu unterstützen. Als Model-Mentorin will sie den Kandidatinnen den Weg erleichtern.

Aus ihren Fehlern lernen

Schließlich hat auch ihr Weg in das Medien-Business in einer Mode-Castingshow begonnen. „Wenn man jung ist, kann man mit der Öffentlichkeit nicht umgehen“, weiß das Teilzeitmodel aus eigener Erfahrung. „Was ich den Kandidaten deshalb mitgebe, ist, dass alles was sie tun oder sagen, gegen sie verwendet werden kann“, erklärt Larissa.

Fliegender Image-Wechsel

Klingt dramatisch? Doch Larissa weiß, wovon sie redet, denn auch ihr wurden aus ihrem Verhalten schon die unterschiedlichsten Schilder umgehängt. „Ich hatte in den letzten fünf Jahren fünf verschiedene Images. Diva, zicke, Tollpatsch, Naivchen – ach ja, hochintelligent war ich auch mal. Das hat mir am besten gefallen!“, scherzt die Blondine.

"Ich bin ein kompliziertes Wesen"

Sie stehe jedoch zu allem was sie tut, selbst wenn viele Leute das als „Trash“ abtäten. „Ich bin ein kompliziertes Wesen, aber ich habe das Herz am richtigen Fleck“, weiß Larissa. Wenn ihr aktuelles Karriere-Hoch wieder ein Ende finden würde, könne sie damit leben.

Das Geheimnis ihrer Liebesbeziehung

Mit ihrem amerikanischen Freund scheint es außerdem noch immer gut zu laufen – ihr Geheimnis? „Sich nie zu sehen, dann kann man nicht streiten“, sagt sie zunächst spaßend. Aber sie meint es ernst: „Verständnis für die Arbeit des Anderen zu haben, sonst würde unsere Fernbeziehung nicht funktionieren“.

Treue spiele dabei eine essentielle Rolle. "Ich habe keine Zeit für Spielchen", stellt sie klar. Auf die Frage, was ihr Vater von ihrem Freund halte, sagte die "Dschungelprinzessin" lachend: „Mein Vater ist froh, dass mich ein Mann länger als ein paar Monate aushält“.