Kerstin Linnartz: "Ich freue mich wahnsinnig auf die Geburt"

Die hochschwangere Yoga-Expertin gibt sich im OK!-Talk ganz entspannt

Während andere Frauen panische Angst vor einer schmerzhaften Geburt haben, ist die frühere Sat.1-Moderatorin und jetzige Yoga-Expertin Kerstin Linnartz, 38, (aktuelles Buch: "Business Yoga") total entspannt. Im OK!-Interview verrät sie, wie es ihr in der Schwangerschaft mit ihrem ersten Kind geht und wieso sie sich auf die Geburt sogar regelrecht freut. 

Das Geschlecht will sie vorher nicht verraten

Sie sind hochschwanger. Wissen Sie schon, was es wird?

Ja, aber ich möchte das Geschlecht noch geheim halten. Ich bin da abergläubisch, dass es Unglück bringt, es vor der Geburt zu verraten. Nur soviel: Mein Wunsch erfüllt sich.

Und wie geht es Ihnen?

Ich bin superhappy. Es ist bislang eine Bilderbuchschwangerschaft. Zum Glück habe ich null Nebenwirkungen, deshalb kann ich die Zeit sehr genießen. Das Kleine ist total entspannt und tritt wenig.

"Die Stimmungslage der Mutter überträgt sich auf das Kind"

Vielleicht auch, weil Sie soviel Yoga machen und selbst entspannt sind?

Yoga hilft glaube ich sehr. Die Stimmungslage der Mutter überträgt sich auf das Kind. Ich liebe es, schwanger zu sein und freue mich wahnsinnig auf die Geburt im Mai.

Haben Sie gar keine Angst?

Nein, gar nicht. Körperlich mache ich mir da überhaupt keine Sorgen. Ich bin total fit und vertraue meinem Körper. Oft ist ja eher das Mentale das Problem. Aber ich denke, die Geburt ist ein wundervoller Prozess, der die innige Verbindung mit dem Kind, die ich jetzt schon habe, noch vertieft. Ich will versuchen, auch das ganz bewusst zu erleben.

"Von hinten sieht man kaum, dass ich schwanger bin"

Wieviel haben Sie schon zugenommen?

10,5 Kilo- und die eigentlich nur am Bauch. Von hinten sieht man kaum, dass ich schwanger bin. Ich will insgesamt maximal 15 Kilo zulegen. Aber ich mache mir da überhaupt keine Sorgen, dass ich die Pfunde später schwer loswerde. Ich bin sehr sportlich und will nach dem Wochenbett schnell wieder mit Sport anfangen. Ich plane grade ein tolles Programm: eine Kombination aus Personal Training und Yoga! Auch jetzt mache ich noch viel – Schwangerschafts-Yoga und Schwimmen. Mein intensives Sportprogramm aus Kampfsport, Joggen, Gym-Training und intensiven Yoga-Arten habe ich aber sofort eingestellt, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin.

Könnt Ihr Kerstins entspannte Einstellung verstehen?

%
0
%
0