Kim Kardashian will Baby-Handtaschen designen

Kollektion geplant

Kim Kardashian (34) ruht sich nicht auf ihren Reality-TV-Lorbeeren aus. Die Geschäftsfrau hat nicht nur mit der amerikanischen Kette Norstrom.com an einer Kollektion für Kinderkleidung zusammengearbeitet, sondern will schon bald auch noch eine eigene Handtaschenkollektion herausbringen - für Kleinkinder! 

Früh übt sich

Inspiriert wäre die Baby-Bag-Linie natürlich von ihrer 22 Monate alten Tochter North West. „Also, North liebt Handtaschen“, erklärt die 34-Jährige gegenüber der amerikanischen „Vogue“. „Und alles, was ein bisschen glitzert.“

Tatsächlich wurde die Kleine von Kim Kardashian und Rapper Kanye West (37) bereits mit Täschchen von Chanel oder Yves Saint Laurent in Miniatur-Größe gesichtet. Und auch Mamas gute Hermès wurde schon von einem Kunstwerk von North verziert.

Mini-Fashionista

Überhaupt weiß die Tochter des „Keeping Up With The Kardashians“-Stars ganz genau, was sie in Sachen Mode will. „Sie ist sehr pingelig, wenn es um ihre Kleidung geht. Sie ist ein richtiges Mädchen“, so Kim. „Sie wacht jeden Tag auf und sagt ‚Schuhe‘. Man muss erst mit ihr verhandeln - bevor man ihre Windeln wechselt, braucht sie ein Paar Schuhe.“

Auf der Fashion Week in Paris stahl sie ihren berühmten Eltern so manches Mal in süßen Outfits von namhaften Designern wie Lanvin, Céline oder Alexander Wang die Show. Die Kids-Kollektion von Kim Kardashian, die ab 13. April den US-Markt erobern wird, ist da mit Preisen zwischen umgerechnet rund 23 und 33 Euro ein bisschen preiswerter.

Nach Inspiration suchte sie vor allem online und natürlich in ihrem eigenen Kleiderschrank. Peplum-Tops und Kunstleder-Leggins gibt es also bald schon in Kindergrößen. „Es ist einfach etwas, das bislang wirklich gefehlt hat – eine bezahlbare Linie, die richtig süß und stylisch ist.“

Sieh dir hier das Video an: