Kim Kardashian: "Wir hätten alle sterben können!"

Reality-Show zeigt Autounfall der berühmten Schwestern Kim, Khloe und Kylie

Eigentlich bringt Kim Kardashian, 34, ja nichts so schnell aus der Fassung. Doch als sie mit ihren Schwestern Khloe Kardashian, 30, und Kylie Jenner, 17, sowie Tochter North, fast 2, auf dem Weg zum Ski-Urlaub von der Straße abkam, geriet die Reality-Queen in echte Panik. Wie sehr sie der Autounfall schockte, das war in den USA jetzt in der neuesten Folge von "Keeping Up With The Kardashians" zu sehen.

Die Schwestern wären fast im Gegenverkehr gelandet

Im Familienurlaub in Montana im Februar hätte ein großer Teil des berühmten Kardashians-Clans fast sein Leben verloren! Denn Khloe verlor die Kontrolle über ihren SUV, nachdem ein vorbeifahrender LKW auf verschneiter Fahrbahn Schnee auf das Autodach gewirbelt hatte. Beinahe wäre das Promi-Fahrzeug daraufhin in den Gegenverkehr gecrasht. 

Kim jammert Kanye was vor

"Es ist nicht mein Fehler, es ist nicht mein Fehler", kreischte Khloe nur noch. Nachdem das Auto glücklicherweise im Graben zum Stehen kam beruhigten sich Khloe und Kylie. Kim hingegen brach in Tränen aus und rief sofort Ehemann Kanye West, 37, an. "Ich dachte, ich würde sterben", heulte sie ihm die Ohren voll. "Wir hätten alle sterben können!"

Jetzt kann Kim wieder lachen

Zum Glück wurde aber niemand verletzt, selbst die kleine North erlitt nicht mal eine Schramme. Und inzwischen hat Kim den Unfall sicher schon fast wieder vergessen. Aktuell hat sie ja eher Grund zur Freude, ist sie doch zum zweiten Mal schwanger!