Kindheits-Drama: Litt Kylie Jenner an einem Gehirntumor?

Kim Kardashian verriet, ihre Halbschwester war in ihrer Jugend sehr krank

Eigentlich träumt jeder Teenager von einem Leben als Kardashian-Jenner-Sprößling: Kim Kardashian, 34, und ihre fünf Geschwister sind im puren Luxus aufgewachsen und bisher fehlte es ihnen an nichts. Es gibt allerdings auch Dinge, die man nicht mit Geld kaufen kann. Wie zum Beispiel das Privileg gesund zu sein. Und genau das soll Kylie Jenner, 17, am eigenen Leib zu spüren bekommen haben, denn wie Kim jetzt in einem Interview verriet, war ihre jüngere Schwester als Kind sehr krank und ihre Familie musste sogar um ihr Leben fürchten.

Kylie hat eine schwere Zeit hinter sich

Litt Kylie Jenner als Kind an einem Gehirntumor? Ausgerechnet Kim Kardashian verriet jetzt dieses intime und traurige Geheimnis aus der Vergangenheit bei einem Interview im „Commonwealth Club“.

Die 34-Jährige berichtete, dass Kylie sehr krank war und sie ständig auf ihre jüngere Schwester aufpassen musste. Der Gesundheitszustand der Freundin von Rapper Tyga, 25, war irgendwann so schlecht, dass sie sogar einen ganzen Monat im Krankenhaus verbringen musste.

Schlimmer Verdacht

Lange Zeit stand es nicht gut um das Leben der heute 17-Jährigen. „Wir dachten, Kylie hätte einen Hirntumor“, so Kim. Ob sich diese Vermutung allerdings bewahrheitet hat, bestätigte das It-Girl nicht. Heute scheint es Kylie allerdings wieder gut zu gehen. Informationen über eine derzeitige Erkrankung sind nicht bekannt.